Hessischer Bildungsserver / Unterricht

Rundschreiben

Corona-Spezial 09/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch dieses Schuljahr wird ein besonderes werden und alle Beteiligten vor neue Herausforderungen stellen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, diese Herausforderungen zu meistern. Dazu können Sie wieder auf unsere bewährten Fortbildungsangebote zu allen Funktionen des Schulportals zurückgreifen. Nach den Herbstferien werden wir unsere Fortbildungsangebote deutlich erweitern. Ganz aktuell können Sie im Rahmen des "Marburger Forum für Unterichts- und Schulentwicklung" in der Zeit vom 29.9.-1.10.2020 zahlreiche Workshops zur Gestaltung digitaler Bildungsprozesse besuchen. Auf dem Kongress zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) können Sie erfahren, wie die Schule der Zukunft aussehen kann. Zu dem Bereich BNE gehört auch das Planspiel zur nachhaltigen Mobilität der Messe "Hypermotion". Das Team „Kreative Unterrichtspraxis“ hat seine Workshop den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und bietet zahlreiche neue Fortbildungsformate an. Der ARD-Jugendmedientag 2020 bietet in diesem Jahr die Möglichkeit direkt vom Klassenzimmer aus einen Blick hinter die Kulissen der Landesrundfunkanstalten zu werfen.

In den Lernarchiven finden Sie eine Reihe interessanter Angebote. Neu ist die Community of Practice, in der Kolleg*innen aus Ihrem Schulalltag unter Pandemie-Bedingungen berichten. Gerne können Sie sich hier aktiv mit eigenen Beiträgen beteiligen. Im Lernarchiv Förderschule finden Sie wertvolle Handreichungen zur Diagnostik und Förderplanerstellung. Das Lernarchiv Politik und Wirtschaft bietet neue Materialien der Deutschen Bundesbank rund um das Thema Geld. Interessante Impulse bieten sicher auch Umfrage und Fortbildungsangebote zur Situation von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie. In den Lernarchiven Geschichte und Geografie finden Sie jetzt Clips aus naturwissenschaftlichen Sendungen des ZDF zur freien Nutzung.

Die Fortbildungen zum Schulportal Hessen sind nach den verschiedenen Angebotsbereichen des Schulportals gegliedert.

Unter PaedNet finden Sie Fortbildungen zur Software für die Einrichtung, Verwaltung und pädagogisch effektive Nutzung schulischer IT-Netzwerke – so genannter “Pädagogischer Netzwerke”. Hierzu bieten wir auch in diesem Monat wieder Administratoren-Fortbildungen an.

PaedOrg ist die Plattform für die pädagogische Organisation einer Schule – von Terminkalender, Stundenplan bis hin zu digitalen Kursmappen und modernen Kommunikationslösungen. Aktuell finden Administrator*innen Fortbildungen zu den Themen „Arbeiten und Klausuren digital planen und veröffentlichen“ und „Stundenpläne, Klassen- und Raumpläne“. Weiterhin können Sie die Funktionen des Nachrichten-Tools kennenlernen. Das Tool stellt eine Kombination aus Mail, Chat und Messenger dar.

Zu den an das Schulportal angeschlossen Lernmanagementsystemen – vor allem SchulMoodle und SchulMahara - können sich Einstieger und Administrator*innen fortbilden lassen.  In der Fortbildung „Ersteinrichtung SchulMoodle für Admins“ erfahren Sie, wie Sie das Layout von Moodle an das Schul-Layout anpassen, Kursbereiche anlegen und Rollen festlegen. Sie können in der Fortbildung direkt am Moodle Ihrer Schule arbeiten. Weiterhin bieten wir unsere Onlinesprechstunde zu Moodle an und den Kurs "Lernsettings in Moodle nachbauen".

In der Fortbildung „Lernen mit Smartphone und Co. aus Schüler*innensicht“ begleiten Sie einen Lernenden an einer beruflichen Schule, der Ihnen an seinem Smartphone virtuelle Klassenräume aus Sicht eines Schülers zeigt. Sie erhalten Einblick in Unterrichtssettings mit der Lernplattform Moodle und erfahren, wie das Smartphone von den Lernenden für das persönliche Lernen und die Erstellung von Lernprodukten genutzt wird.

Die Einführung in BigBlueButton vermittelt einen Überblick über grundlegende Funktionen und die Bedienung sowie zum Trouble-Shooting. Sie bietet Raum, auf Fragen zum Einsatz des Programms einzugehen. Weiterhin können Sie ihre Kenntnisse zu dem Videokonferenzsystem in den Aufbau-Kursen vertiefen.

In der Fortbildung „Das virtuelle Klassenzimmer“ geht es um den Einsatz einer digitalen Pinnwand im Onlineunterricht der Grundschule oder Förderschule. Am Beispiel der Software „Padlet“ wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie online Materialien und Übungen zur Verfügung stellen können und wie Ihre Schüler*innen ebenfalls ihre Produkte auf dieser digitalen Pinwand veröffentlichen können.

Bildungsprozesse in der digitalisierten Welt gestalten

Das Marburger Forum für Unterrichts- und Schulentwicklung will aufzeigen, wie Unterrichten und Lernen in Phasen ohne Präsenz oder mit wenig Präsenz sinnvoll und motivierend gestaltet werden kann. Das Forum bietet Ihnen konkrete Beispiele und Impulse für die Arbeit an Ihren Schulen. Möglichkeiten und Chancen bei der Nutzung digitaler Medien für den Lernprozess von Schülerinnen und Schülern stehen im Fokus der Tagung.

Bedingt durch die Pandemiemaßnahmen findet das Marbuger Forum in diesem Jahr als dreitägige, virtuelle Veranstaltung statt. Die 25 Workshops finden von Dienstag, 29.09.2020, bis Donnerstag, 01.10.2020, immer nachmittags statt.

In den Workshops werden die Möglichkeiten und Grenzen von Unterrichtskonzeptionen im digitalen Raum diskutiert und verschiedenste Einsatzmöglichkeiten von Moodle / Mahara, Kahoot, Tablets, Smartboards und Apps thematisiert und erprobt. So können Sie beispielsweise erfahren, wie man Textanalysetools im Literaturunterricht der Oberstufe anwendet oder wie die Lernenden im Englischunterricht ihre Sprachfertigkeiten in Video-Konferenzen  ausbauen. Die digitale Diagnose und Förderung des mathematischen Grundwissens in der Mittelstufe und im Übergang zur Oberstufe dürfte ein weiteres interessantes Thema sein. Ein Blick in das umfangreiche Programm lohnt sich.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) - Schule der  Zukunft in Hessen 2030“

24.10.2020 von 9.30 Uhr -16.00 Uhr 

Schüler*innen stehen heute vor immensen Herausforderungen. Die Klimakrise wird auch in Deutschland spürbarer und eine globale Pandemie bestimmt seit dem Frühjahr unser Leben. Krisen sind jedoch auch Chancen und zeigen, dass es Zeit ist, über unsere Zukunft nachzudenken und angemessen zu handeln.

„Lernen für die Zukunft“ bedeutet, das eigene Sein und Handeln in der Welt zu hinterfragen: Wie kann ich Verantwortung für eine gerechte (Welt)Gesellschaft übernehmen? Wie wirkt sich mein Lebensstil auf die Natur, auf andere Teile der Welt und zukünftige Generationen aus? Welchen Einfluss hat unsere Wirtschaft auf Mensch und Natur? Sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und informierte, verantwortliche Entscheidungen zu treffen, dazu befähigt eine „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Der Kongress „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) - Schule der Zukunft in Hessen 2030“ bietet die Möglichkeit, sich in Web- Seminaren mit dem Bildungsauftrag BNE vertrauter zu machen, Inhalte, multimediale Tools und Methoden kennenzulernen, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen und sich untereinander auszutauschen, um gemeinsam neue Ideen zu entwickeln.

Vertreter*innen der Universität Kassel, der UNESCO Projektschulen, einer Gesamtschule und von Fridays for Future suchen in einer Podiumsdiskussion Antworten auf Fragen, wie wir in unseren Schulen Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Fächern und im Schulleben implementieren können. 

Für die Fortführung der Veranstaltung werden im Monat November, der als "Monat der Nachhaltigkeit" ausgerufen wird, vertiefende Veranstaltungen angeboten. Auch Beratungen für Schulen, die sich auf den Weg machen und schon aktiv BNE an ihrer Schule umsetzen und hierzu Ideen austauschen möchten, sind im Angebot.

Der Kongress richtet sich an alle schulischen Akteur*innen, Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schulformen, Schülerinnen und Schüler der SEK I und II, Eltern, Multiplikator*innen sowie Studierende, Dozierende und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie hier.

Die Messe Frankfurt veranstaltet vom 10. bis 12. November 2020 zum vierten Mal die Messe „Hypermotion“, auf der vernetzte Mobilitätskonzepte aus den Bereichen Verkehr, Logistik und Infrastruktur vorgestellt werden.

Die Messe möchte Ihre Schüler*innen einladen, an einem Planspiel zum Thema „nachhaltige Mobilität“ teilzunehmen, das im Rahmen der „Hypermotion“ auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden wird. In sechs halbtägigen Veranstaltungen werden die Schüler*innen der 8.-13. Jahrgangsstufe aller Schulformen Mobilitätsfragen diskutieren und eine Mobilitätsresolution verabschieden. Hier können Sie sich zu einem der Termine anmelden.

Gerade die Corona-Krise mit ihren Herausforderungen hat gezeigt, wie wichtig die in den Künsten vermittelten Kernkompetenzen für unser Handeln sind. Ambiguitätstoleranz, divergentes Denken, kreatives Handeln, Improvisationsfähigkeit und Empathiefähigkeit sind Fähigkeiten, die helfen, in Zeiten schneller Veränderungen zu bestehen.

Das Workshop-Team „Kreative Unterrichtspraxis“ hat deshalb in Abgleich mit den neuesten Vorgaben des Kultusministers für dieses Schuljahr ein ganz besonderes Angebot zusammengestellt: Das Team bietet Ihnen Workshops an, die auf die aktuelle Situation an Ihren Schulen Bezug nehmen und nach individueller Absprache mit Ihnen an Ihrer Schule (außerhalb der Unterrichtszeiten) oder online stattfinden können.

Auf dem KulturPortal finden Sie ab sofort ausführliche Beschreibungen der angebotenen Workshops. Auch die meisten regulären Angebote, die Sie auf der Seite finden, können an die derzeitigen Bedingungen angepasst werden, d.h. sie finden nach Absprache an ein bis zwei Nachmittagen an Ihrer Schule oder online statt.

Für Grundschulen sind auch Formate denkbar, an denen die Fortbildner*innen am Vormittag mit einer Lehrkraft in den Unterricht gehen, ggf. selbst eine Einheit übernimmt und im
individuellen Gespräch reflektiert sowie im Weiteren am Nachmittag eine Fortbildungseinheit mit einer Gruppe von Kolleg*innen durchführt. Bitte zögern Sie nicht, das Workshop-Team anzufragen.

 

Der ARD-Jugendmedientag geht ins Netz! Von A wie Aluhut bis W wie Wissenschaftsjournalismus: Am Dienstag, 10. November, können Klassen ab der Jahrgangsstufe acht an Web-Workshops von Expert*innen aus der ganzen ARD teilnehmen und praktische Einblicke in die Welt der Medien erhalten. Die Anmeldung ist ab Montag, 14. September, über ard.de/jugendmedientag möglich. Neben den anmeldepflichtigen Web-Workshops können Klassen auch Web-Talks auf YouTube mit bekannten Moderator*innen und Gästen mitverfolgen. Themen sind hier unter anderem Hate Speech, Diversity, Nachhaltigkeit oder Investigativ-Journalismus. 

In unserer neuen Rubrik “Community of Practice” berichten Kolleg*innen von Ihren Erfahrungen, die sie während der Schulschließung, aber auch nach der Wiedereröffnung der Schulen mit verschiedenen Formen des Lernens auf Distanz gemacht haben.

Videokonferenzen mit BigBlueButton

Was ist BigBlueButton? Wer hat das System entwickelt? Wie kann ich Zugang bekommen? Mit diesen Fragen und vielen anderen Aspekten rund um das Videokonferenz-System befasst sich die Präsentation von Carsten Rauth, Lehrer an der Stadtschule in Schlüchtern.

Die Präsentation zeigt auf, welche Systemvoraussetzungen Sie benötigen und welche Browser geeignet sind. Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen Funktionen des Systems. Auch Datenschutzfragen werden thematisiert und durch Links zu verschiedenen Institutionen vertieft. Außerdem beinhaltet die Präsentation zahlreiche Links zu Tutorials, Erfahrungen einzelner Pilotschulen mit dem Konferenzsystem und Kostenaspekten. Die gesamte Präsentation finden Sie hier.

Padlets- eine ideale Möglichkeit für hybride Unterrichtsformen

Für Cordula Simon stellen digitale Pinwände, sogenannte Padlets eine ideale Möglichkeit dar, um hybride Unterrichtsformen in ihrer siebten Klasse einer Hauptschule zu gestalten.

Das Klassenpadlet bildet die Basis für den Unterricht, aber auch für den Austausch innerhalb der Klassengemeinschaft. Dort sind wichtige Informationen, Persönliches und Arbeitsaufträge und Materialien für die Fächer der Klassenlehrerin, Deutsch und Gesellschaftslehre, hinterlegt. Zudem kommen die Kinder hier über Links auf die Padlets der übrigen Fächer. Hier erfahren Sie mehr.

Das Lernarchiv Förderschule wurde um verschiedene Handreichungen des Landesnetzwerkes „Unterstütze Kommunikation“, Hessen ergänzt. Gerade im Prozess der Feststellungsdiagnostik bei vermutetem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ ist es oftmals schwierig, verifizierbare Ergebnisse bei nicht oder kaum sprechenden Kindern und Jugendlichen zu erheben. Hier kann die  Handreichung “Feststellungsdiagnostik geistige Entwicklung und Unterstützte Kommunikation“ Abhilfe schaffen.

Die „Arbeitshilfe zur förderdiagnostischen Stellungnahme bei nicht- oder kaum sprechenden Kindern“ unterstützt Sie dabei, die kommunikativen Kompetenzen von nicht oder kaum sprechenden Kinder einzuschätzen, die zur Einschulung anstehen und für die eine förderdiagnostische Stellungnahme geschrieben wird oder deren Lernausgangslage aus anderen Gründen in den Blick genommen werden soll.

Des Weiteren wurde der Bereich „Individuelle Bedarfe“ um „Hinweise zur Förderplanerstellung“ erweitert. Sie finden hier Literaturhinweise, Praxisbeispiele und Informationen zur digitalen Förderplanerstellung.

Das Lernarchiv Politik und Wirtschaft wurde durch zahlreiche neue Materialien ergänzt, die die Bundesbank für die ökonomische Bildung an Schulen zusammengestellt hat. Die Materialien eignen sich für den Einsatz im Präsenzunterricht und den Distanzunterricht. Hier finden Sie eine Auswahl der Angebote.

Das Schülerbuch Geld und Geldpolitik für die Sekundarstufe II erklärt grundlegende aktuelle Zusammenhänge und Entwicklungen rund um die Themen Geld, Währung und Zentralbank. Zu jedem Kapitel sind Unterrichtseinheiten verfügbar. Das Schülerbuch Geld verstehen für die Sekundarstufe I beantwortet Fragen wie „Was ist eigentlich Geld?“ oder „Wer ist für das Geld zuständig?“ Zu dem Schülerbuch gibt es ein Arbeitsheft und eine separate didaktische Handreichung für Lehrende.

Mit dem Rollenspiel zum Leitzins können Schüler*innen der Sekundarstufe II selbständig eine geldpolitische Entscheidung treffen und diese mit den vorliegenden Informationen begründen. Für die Lehrkraft wird eine entsprechende didaktische Handreichung angeboten.

Das Medienpaket „Preisstabilität“ zeigt auf, wie geldpolitische Maßnahmen des Eurosystems das Alltagsleben unmittelbar beeinflussen. Besonders geeignet ist das Medienpaket für die Klassen 9 bis 13 allgemeinbildender und berufsbildender Schulen. Das Medienpaket „Mit Geld umgehen“ hat das Ziel, Lernenden Grundkompetenzen im persönlichen Umgang mit Geld zu vermitteln.

Die Erklärfilme zum Thema Geld erläutern wichtige Themen leicht verständlich. Aktuell gibt es Filme zu folgenden Themen: „Preisstabilität“, „Wie entsteht Geld?“, „Die Aufgaben der Deutschen Bundesbank“, „Der Bargeldkreislauf“ und  „Was ist Geld?“.

Außerdem bietet die Bundesbank zahlreiche praktische Ressourcen für den Unterricht an. Statistische Grafiken zum Thema „Geldpolitik“ bieten im Drei-Monats-Rhythmus Übersichten zu wichtigen Wirtschaftsbereichen. In den FAQs zum Thema „Geldschöpfung“ hat die Bundesbank die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Der Inflations- und Deflationsrechner zeigt, wie sich zukünftig unter Annahme einer bestimmten Preisänderungsrate die Kaufkraft des Geldes entwickelt. Die kurzen Quizze zu Geldpolitik und Bundesbank behandeln die Themen „Preisstabilität“, „Geldpolitik des Eurosystems“ und „Die Deutsche Bundesbank“. Im Glossar der Bundesbank werden rund 700 Begriffe und Abkürzungen aus dem Zentralbank- und Finanzbereich in deutscher und englischer Sprache erklärt.

Außerdem bietet die Deutsche Bundesbank Vortragsveranstaltungen und Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Themengebieten an.

Bildmaterial: Geldmuseum, Bildarchiv, Fotos Uwe Nölke/ Nils Thies

Die Teilnahme an der gemeinsam vom Europarat und der UNESCO entwickelten Umfrage "Student voice during the COVID-19 pandemic" trägt nicht nur dazu bei, europaweit ein klareres Bild der Gesamtsituation zu bekommen, sondern bietet Ihnen auch die Möglichkeit, die Auswirkungen der COVID 19 – Pandemie auf die schulische Partizipation von Kindern und Jugendlichen besser zu verstehen und somit auch die aktuelle Situation an Ihrer eigenen Schule zu reflektieren. Gleichzeitig besteht mit der Mitwirkung an der Umfrage die Möglichkeit, vom 23. – 25. November 2020 an der internationalen online-Konferenz „From making student voice heard to active civic participation – the role of schools in the digital age“ teilzunehmen.

Die aktuellen Bildungsangebote und Stellungnahmen des Europarates fokussieren ebenfalls auf einen demokratiepädagogischen Umgang mit dieser schwierigen Situation. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des „Council of Europe“.

Eine Online-Fortbildungsreihe zum Thema „Die Corona-Krise als Herausforderung für Demokratie- und Menschenrechtsbildung“ bietet das HKM-Projekt „Gewaltprävention und Demokratielernen“ (GuD) in Kooperation mit „Zusammenleben neu gestalten“an, einem Projekt der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik. Eine online-Informationsveranstaltung dazu findet am 22. September 2020 von 14.30h – 16.00h statt.

Das ZDF stellt allen Interessierten Ausschnitte aus Terra X und anderen Wissenschaftssendungen zur freien Nutzung zur Verfügung. Die unter CC lizensierten Clips („CC BY“ bzw. „CC BY-SA“) können von Lehrer*innen im Unterricht gezeigt, von Schüler*innenn in Referate eingebaut oder von anderen weiter bearbeitet, gespeichert und öffentlich präsentiert werden. Voraussetzung dafür ist, dass die unter den Clips genannten Bedingungen eingehalten werden.

Aktuell finden Sie hier Clips zu naturwissenschaftlichen Themen, zu Geschichte und Geografie und zu den UNESCO Welterbestätten. Einige dieser kurzen Clips sind auch schon in den entsprechenden Lernarchiven des Bildungsservers Hessen zu finden und werden stetig ergänzt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
mittlerweile haben Sie eine Dienstmail-Adresse des Landes Hessen erhalten, die viele von Ihnen nun auch bei uns in der Bildungsserver-Communtity hinterlegen möchten. Das können Sie ganz einfach selbst tun. Klicken Sie einfach auf diesen Link, wenn Sie bereits eingeloggt sind. Oder melden Sie sich auf dem Bildungsserver über den grünen Pfeilbutton an. Gehen Sie auf das Icon mit dem Häuschen, dann auf Profil, hier können Sie Ihre Community Daten ändern.

Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie Mitglied der Community des Hessischen Bildungsservers sind.

Wenn Sie unsere Nachrichten nicht mehr empfangen möchten, müssen Sie Ihre Mitgliedschaft beenden. Senden Sie uns in diesem Fall eine E-Mail-Nachricht mit entsprechendem Inhalt an abmeldung@bildung.hessen.de. Die Mail muss von der Adresse kommen, mit der Sie bei uns registriert sind, damit wir sicher gehen können, dass Sie es sind und niemand sonst, der sich abmeldet. Die Löschung erfolgt automatisch ohne weitere Rückfrage.

Mit Ihrer Mitgliedschaft wird auch Ihr Zugang für den Bildungsserver mit allen Zugriffsberechtigungen für angeschlossene Dienste (Moodle, Mahara etc.) gelöscht.

Ihr Benutzerprofil auf dem Bildungsserver können Sie selbst ändern.

Ihr Schulportal Hessen-Team

 

 

Filmbildung-Spezial 01/2020

                        

In Kooperation mit der Hessischen Lehrkräfteakademie (LA) und den hessischen Medienzentren hat das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V. verschiedene digitale Formate für die Lehrerbildung entwickelt. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen, insbesondere Lehrkräfte aus den Sekundarstufen I und II sowie an ganze Fachkollegien. Einen Schwerpunkt bilden Fortbildungen zu Filmen, die in der gymnasialen Oberstufe für die Fächer Deutsch und Englisch verbindlich festgeschrieben sind.

So werden im Workshop zu „To Kill a Mockingbird“ sowohl die Verfilmung als auch der Roman analysiert. Auch die Analyse von Filmen zu den Oberstufenthemen „Immigration“ und der „Amerikanische Traum“ finden sich im Workshop-Angebot.

Im Workshop „Filme vergleichen im Deutschunterricht“ geht es nicht nur um Werner Herzogs Woyzeck-Verfilmung von Büchners gleichnamigen Drama, verglichen wird diese auch mit einer DDR-Verfilmung des Stoffes aus dem Jahr 1947 und der relativ aktuellen Verfilmung von Nuran Calis aus dem Jahr 2010.

Angeboten werden auch Workshops mit einem praktischen Anteil, zum Beispiel zur Trickfilmerstellung oder zum Filmen und Schneiden mit Tablets. Dabei legt das DFF nicht nur Wert auf das entstehende Ergebnis, sondern vor allem auf den kreativen und künstlerischen Prozess. An erster Stelle steht die eigenständige, ästhetische Erfahrung, die Film mit seiner Geschichte, Ästhetik und Wirkung vermittelt.

Die Online-Fortbildungen bieten Lehrkräften in der Medienbildung Qualifizierungsmöglichkeiten für die Vermittlung der in den Kerncurricula geforderten Kompetenzen.  Die Veranstaltungen beziehen sich auf das Portfolio „Medienbildungskompetenz für Hessische Lehrkräfte“. Zudem orientieren sich die Fortbildungen am „Praxisleitfaden Medienkompetenz“, den das Hessische Kultusministerium zur Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“ entwickelt hat und der Lehrkräfte darin unterstützen soll, Medienkompetenzen im Unterricht einzuführen und mit den Schüler*innen aufzubauen. Unterrichtsbeispiele, die in den Veranstaltungen entwickelt werden, können in den Praxisleitfaden aufgenommen und individuell je nach Unterrichtsituation weiterentwickelt werden.

Die Fortbildungsangebote sind von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. Die Online-Fortbildungen werden über eine digitale Plattform angeboten. Die Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten mit einem Hinweis zur Datenschutzerklärung spätestens einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung per E-Mail. Mit diesem Link ist eine direkte Einwahl kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Die Fortbildungen finden live statt und werden nicht aufgezeichnet. Anmeldungen erfolgen per E-Mail an die jeweils zuständigen Medienzentren.

Ansprechpartnerinnen DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V.: Miriam Reichert | reichert@dff.film | Tel.: 069 961 220-688
Christina Schneider | schneider@dff.film | Tel.: 069 961 220-223

Ansprechpartner Hessische Lehrkräfteakademie:
Bernhard Bauser | bernhard.bauser@mkk.de | Tel.: 06051 8514287

Das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest findet in diesem Jahr vom 18.11.- 20.11.2020 statt. Zum dokfest gehört auch das junge dokfest, das sich unter dem Motto „Bilderwelten denken, Kinoraum erleben“ an ein junges Publikum der Jahrgangsstufen 8 bis 13 richtet.

Filmprogramm & Praxisangebot für die Stufe 8 bis 13

Das aus 5 Kurzfilmkompilationen und 2 Langfilmen bestehende Dokumentarfilm-Programm, das an die Lebensrealität eines jungen Publikums anschließt, umfasst ein jeweils 30minütiges Filmgespräch, begleitet von erfahrenen Filmvermittler*innen. Im Voraus können hier bereits die kostenlosen, vertiefenden Workshops gebucht werden.

Genaue Zeiten für die Vorstellung der Kurzfilme werden noch bekannt gegeben. Die Langfilme laufen am Donnerstag, 19.11.20, um 14:30 Uhr und am Freitag, 20.11.20, um 12 Uhr im Gloria Kino.

Zusätzlich angeboten werden vom 18. bis 20. November:

  • dokfest dossiers – Pädagogisches Begleitmaterial. Material zu Vor- und Nachbereitung der Screenings, abrufbar auf der Homepage drei Wochen vor dem Festival
  • angedokt – Workshops zur Filmproduktion und Filmanalyse - Einstündiges, vertiefendes Filmbildungsprogramm im Anschluss an die Screenings, vorab buchbar für eine Schulklasse
  • Filmhaltestelle – partizipative Experimentierstation zum filmischen Schaffensprozess (in Kooperation mit dem Offenen Kanal Kassel) an drei Festivaltagen nach Voranmeldung für Kleingruppen bis maximal 15 Personen.
  • Transmediale Rundgänge in der Ausstellung für Medieninstallationen „Monitoring“-Einstündiger geführter Rundgang an drei Festivaltagen nach Voranmeldung für jeweils für eine Schulklasse.
  • dokfest lab – Multiplikator*innenschulung zur Filmbildung

Multiplikator*innen-Fortbildung zur Filmbildung

Die Fortbildung findet am Donnerstag, 22.10.2020 von 16 Uhr bis 20 Uhr im kleinen Kinosaal der BALi-Kinos Kassel statt. Die Teilnahme ist kostenlos und auf 30 Personen beschränkt. Die Fortbildung soll Lehrenden die notwendigen Fähigkeiten für die Arbeit mit Filmen im Unterricht an die Hand geben und Hemmungen im Umgang mit audiovisuellen Werken abbauen. Die Fortbildung arbeitet mit Filmen aus dem Programm des jungen dokfestes, so dass der Kinobesuch bereits vorbereitet ist. Darüber hinaus werden die pädagogischen Materialien für den Unterricht, die von ausgebildeten Filmvermittler*innen erstellt wurden, im Anschluss an die Fortbildung zum Download zur Verfügung gestellt. Durchgeführt und konzipiert wird die Fortbildung von Prof. Dr. Manuel Zahn.

Inhalte der Fortbildung

  • Grundlegende Einführung in die gesellschaftliche Bedeutung der Filmbildung sowie in verschiedene Ansätze und Methoden (Arbeit mit Filmanfängen und Ausschnitten),
  • Vorstellung des Ansatzes einer ästhetischen Filmbildung sowie verschiedener Vermittlungsmethoden mit dem Fokus auf Dokumentarfilm,
  • Reflexion des Kinos als kulturelle Praxis und als spezifischer filmischer Erfahrungsraum.

Virtueller Programmzugang für das junge dokfest

Dieses Angebot versteht sich als Ergänzung um Teilhabe auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen.

Genauere Informationen dazu erhalten Sie mit Veröffentlichung des Programms hier 

Anmeldung & Kontakt

Die Anmeldung für die Screenings und Praxisangebote des jungen dokfestes kann via Email an jungesdokfest@kasselerdokfest.de ab sofort vorgenommen werden

Die Anmeldung zur Multiplikator*innen-Fortbildung ist ebenfalls ab sofort unter jungesdokfest@kasselerdokfest.de möglich

Direktkontakt für Anregungen, Rückfragen, Anmeldungen und Newsletter: Julia Pirzer pirzer@kasselerdokfest.de // 0561 – 707 64 12

Die Programm- und Workshop-Planung ist an die jeweils aktuellen Bestimmungen angepasst. Für die Filmprogramme im Kino gelten die fortlaufend aktualisierten Hygienekonzepte der hessischen Kinos. Zusätzlich sind die einzelnen Programm-Zeitfenster in diesem Jahr entzerrt, so dass mehr Zeit und Raum für Ein- und Auslass zur Verfügung stehen. Die Workshops werden alle in gesonderten, an die aktuellen Regelungen angepassten Räumen abgehalten, in denen jeweils maximal eine zusammengehörige Schulklasse nach Voranmeldung zusammenkommen wird.

 

24. September bis 1. Oktober 2020 - Im Kino in Frankfurt und Wiesbaden und bundesweit online

Vom 24. September bis 1. Oktober gibt Deutschlands ältestes Filmfestival für junges Publikum LUCAS zum 43. Mal den Blick frei auf hochwertiges internationales Filmschaffen. In Frankfurt und Wiesbaden warten authentische Kinoerlebnisse unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln auf alle von vier Jahren an bis 18plus. Bundesweit sind weite Teile des Wettbewerbsprogramms erstmals auch per Video-on-Demand online verfügbar. Ab sofort können sich Gruppen voranmelden für Video-on-Demand im Klassenzimmer oder für Kinovorstellungen im Kino des DFF und in der Caligari FilmBühne.

Preisverdächtige aktuelle Filme gehen in den Wettbewerben 8+, 13+ und 16+ | Youngsters ins Rennen um die begehrten Auszeichnungen, Kurzfilmprogramme mit Aktiveinheiten begeistern die Allerjüngsten, der cinephile Nachwuchs kuratiert eigene Filmreihen wie die »Klassiker.Klasse« und »Blickwechsel Jetzt«. Einen Fokus legt LUCAS auf die partizipativen Angebote unter dem Label »Mitmischen!« und ruft dazu auf, das Festivalgeschehen mitzugestalten. Filmgespräche und Workshops mit internationalen Filmschaffenden ermöglichen eine intensive Auseinandersetzung mit dem Medium Film.

Wettbewerbsfilme im Klassenzimmer | Video-on-Demand

Da es Schüler/innen aufgrund der aktuellen Situation kaum möglich ist, zu LUCAS zu kommen, wird LUCAS zu ihnen kommen. Die Filme der Wettbewerbssektionen 8+ und 13+ werden Lehrkräften und ihren Schüler/innen online für den Unterricht zur Verfügung gestellt. Lehrkräfte können bis zum 15. September einen Film buchen, den sie im Klassenzimmer gemeinsam schauen können. Der Zeitpunkt für die Sichtung ist innerhalb der Festivalwoche vom 24.9. bis 1.10. frei wählbar.

Wettbewerbsfilme im Kino

Das Kino als originärer Ort für den Film bleibt ein wesentlicher Bestandteil des Festivals. Neben dem feststehenden Kinoprogramm gibt es eine neue Möglichkeit: Kino-on-Demand. Sie suchen den Wettbewerbsfilm Ihrer Wahl aus, wir stellen Ihnen den Saal des Kinos des DFF zur Verfügung. Auswählen können Sie Filme aus den Wettbewerben 8+, 13+ und 16+ | Youngsters (je nach Verfügbarkeit). Sprechen Sie uns an! Buchbar ist das neue Angebot exklusiv zu bestimmten Terminen im Kino des DFF für Gruppen von 20 bis 30 Personen.

Zur Vor-/Nachbereitung des Festivalbesuchs stellt LUCAS für die Wettbewerbsfilme 8+ und 13+ pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung. Anmeldungen für Kino und Video-on-Demand sind bis zum 15. September möglich. Für Gruppen ab 10 jungen Filmfans 3,50 € pro Schüler/in für Kinovorstellungen, 2,00 € pro Schüler/in für Video-on-Demand Screenings. Zwei Begleitpersonen sind kostenfrei.

Weitere Infos: www.lucas-filmfestival.de

Beratung/Anmeldung für Filmvorstellungen: Tel. 069 961 220 678 | lucas-info@dff.film

LUCAS-Spielstätten:

  • Frankfurt:        Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
  • Wiesbaden:     Caligari FilmBühne

Foto: © Oliver Leicht

Die visionale Hessen ist das älteste und größte JugendMedienFestival für junge Kreative und findet vom 27. November bis zum 29. November 2020 zum 32. Mal statt. Veranstaltungsort ist schon seit vielen Jahren das Frankfurter Gallus Theater.

Dort werden drei Tage lang die Arbeiten von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Hochschulstudierenden auf großer Leinwand gezeigt und die besten Arbeiten mit dem Frankfurter Filmpreis sowie mit Sach- und Sonderpreisen prämiert.

Eigene Beiträge können noch bis zum 11.9.2020 eingereicht werden. Details dazu finden sich auf der Webseite der visionale20.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen rund um das Festival ist frei!

Das Hanauer Filmfestival „Jung & Abgedreht“ geht in diesem Jahr in die neunte Runde: Seit 2012 bietet das Kurzfilmfestival jungen Filmschaffenden im Alter zwischen 14 und 27 Jahren eine Plattform zur öffentlichen Darstellung ihrer Werke und ist mittlerweile zu einer festen Größe in der deutschen Festival-Landschaft geworden. 

Obwohl die aktuelle Lage im Bezug auf die Corona-Krise noch keine konkreten Planungen erlaubt, haben die Festivalleitung entschieden, dass JUNG & ABGEDREHT No. 9 am 31. Januar 2021 auf jeden Fall stattfinden wird. Ob der Wettbewerb wie gewohnt im Kino ablaufen kann oder online gestreamt werden muss, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, aber ein inspirierendes Festival wird es auf jeden Fall – mit spannenden Filmen in vier Jury-Kategorien, Sonderprogrammen, Preisen, Q&As mit den Filmemacher*innen und ganz viel Herzblut für die junge Filmszene. 

Filme können ab dem 01. Juni 2020 über die Online-Anmeldung eingereicht werden, am 30. November 2020 ist Anmeldeschluss.

Die besten Filme werden am 31. Januar 2021 im "Kinopolis Hanau" (oder Corona-bedingt auf einer Streaming-Plattform im Internet) gezeigt und von einer Jury und dem Publikum prämiert – es winken tolle Preise!

hr-Spezial 02/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im aktuellen Rundschreiben finden Sie zum Schuljahresbeginn eine Übersicht über ausgewählte Bildungsangebote des Hessischen Rundfunks, die fortlaufend aktualisiert werden unter hr@schule.

Aufgrund der aktuell notwendigen Einschränkungen führt der Hessische Rundfunk den diesjährigen Medientag als reine Online-Veranstaltung durch. In verschiedenen Online-Workshops, Vorträgen und Gesprächen stellen hr-Expert*innen Medienthemen vor, die in Zeiten der Corona-Pandemie besonders aktuell sind. 

Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die Bildungsmedien- und angebote des Hessischen Rundfunks sowie dem Einsatz praktischer Medienarbeit im Unterricht.  

Insgesamt können Sie sich für zwei Workshops anmelden, die Teilnahme am hr-Medientag 2020 ist kostenlos, die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.

Mit dem hrNewsLab möchte der Hessische Rundfunk Jugendliche für regionale Nachrichten begeistern: Schüler*innen der Oberstufe haben ein eigenes Nachrichtenformat für Instagram entwickelt und nun haben bis zu fünf Schulen die Möglichkeit, ab Herbst 2020 Inhalte über einen längeren Zeitraum einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das Besondere an diesem Format ist, dass die Zielgruppe selbst maßgeblich an der Gestaltung beteiligt ist. Auf diese Art und Weise möchten wir Jugendliche unter Verwendung ihres Mediums einerseits für Nachrichten und andererseits für Regionalität begeistern.

Interessierte Lehrkräfte können sich mit einer Gruppe (AGs, Wahlpflichtkurse etc.) bis zum 1. September 2020 hier bewerben.

 

Wie war das Leben in der DDR? Wie wurde die Wiedervereinigung vor 30 Jahren erlebt? In der zweiten Staffel von #zeitfürfragen haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit anderen Generationen ins Gespräch zu kommen und ihre Geschichte kreativ mit Instagram umzusetzen.

Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem Jubiläum „30 Jahre Wiedervereinigung“. Angeleitet werden die Jugendlichen von How-To-Videos, die von hr-Redakteur*innen erstellt wurden. 

Einsendeschluss ist der 20. September 2020.

Hier geht’s zur Anmeldung.

 

Corona-Spezial 08/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Schuljahr geht zu Ende und wir wünschen Ihnen angesichts der hinter Ihnen liegenden besonderen Herausforderungen für die Ferien allerbeste Erholung!

Da uns die Aufgabe weiter begleiten wird, digital gestützte Lernprozesse zu gestalten und die Vielfalt der digitalen Möglichkeiten sinnvoll zu nutzen, unterstützen wir Sie auch in den hessischen Sommerferien bei der Vorbereitung des kommenden Schuljahrs. Hierfür hat das Fortbildungsteam des Dezernats Medien ein Kernangebot des umfangreichen Online-Fortbildungsprogramms der letzten Monate gestaltet, das darauf zielt, Lernangebote in hybriden Lernsituationen - also der Kombination von Präsenz- und Online-Lernphasen - gut vorbereiten zu können.   

Das Schulportal Hessen bietet Support und Online-Schulungen für alle Funktionen der Pädagogischen Organisation des Schulportals an.

Auch die Lehr- und Lernmaterialien werden ständig erweitert. Neu sind die Lernarchive zur Künstlichen Intelligenz und zur Topografie des Nationalsozialismus in Hessen.

Angesichts der vielfältigen positiven Erfahrungen mit der Gestaltung von Fernunterricht laden wir Sie herzlich ein, im Sinn einer „Community of Practice“ gelungene Praxis zu teilen und auch voneinander zu lernen.

Die Universität Frankfurt hat zu den Erfahrungen der letzten Monate ein Forschungsprojekt angestoßen, an dem Sie gern teilnehmen können.

Support Schulportal und Online-Fortbildungen

Angesichts der erweiterten Anzahl von Schulen, die beim Schulportal Hessen registriert wurden und werden, kann in der ersten Ferienwoche ein intensives Supportangebot von 9.00 – 16.00 Uhr genutzt werden.

In der zweiten Ferienwoche erfolgt eine Bearbeitung der „Tickets“ bei Nutzungsproblemen.

In der letzten Ferienwoche werden Online-Schulungen für alle Funktionen der Pädagogischen Organisation des Schulportals angeboten, unter anderem zum Vertretungs- und Stundenplan, Lerngruppenverwaltung, Dateienspeicher und -verteiler sowie der Klausurenplaner.

Das Kernangebot in den Sommerferien umfasst zudem Online-Schulungen für Administrator*innen des Lernmanagementsystems SchulMoodle.

Online-Angebote gibt es auch für Lehrkräfte, die SchulMoodle und SchulMahara für ihren Unterricht nutzen und individuelle Lernsettings oder einen „virtuellen Klassenraum“ gestalten möchten.

Lernen begleiten – Moodle und Mahara im Deutschunterricht
Die Online-Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, die schon einmal Moodle und Mahara kennengelernt haben und nach Einsatzmöglichkeiten im Unterricht suchen. Durch Praxisbeispiele sollen Anregungen für die Weiterarbeit geschaffen werden. Dabei ist der Austausch von Ideen, Tipps und Tricks herzlich willkommen: Welche Möglichkeiten bieten Moodle und Mahara für das Lernen? Welche Möglichkeiten für die Leistungserbringung bieten Moodle und Mahara – unabhängig von Tests und Klassenarbeiten?

Lernsettings für Ferienfrühaufsteher

In der ersten Ferienwoche soll es jeden Morgen zwischen 9:00-10:00 um Lernsettings gehen, die digital gestützt richtig gut laufen können. Ganz entspannt werden bei einem Morgenkaffe Beispiele aus dem Unterricht (Sprachen in der Mittel-und Oberstufe) gezeigt, dabei können auch gerne spezielle Anliegen der Teilnehmer*innen thematisiert werden.

Weitere Programme und Tools können Sie in den Sommerferien näher kennenlernen:

Für das Videokonferenzsystem BigBlueButton, das in einigen Schulamtsregionen eingeführt wurde, gibt es an zwei Terminen eine Einführung sowie einen Vertiefungstermin.

Mit der Online-Fortbildung „Das virtuelle Klassenzimmer“ lernen Sie den Einsatz einer digitalen Pinnwand für den Onlineunterricht in Grundschule oder Förderschule kennen.

Am Beispiel der Software „Padlet“ wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie online Materialien und Übungen zur Verfügung stellen können. Die Schüler*innen können ebenfalls ihre Produkte wie Dokumente, Bilder, Tonaufnahmen oder Videos auf dieser digitalen Pinwand veröffentlichen. In dieser Online-Fortbildung werden wir gemeinsam die Funktionen der Software „Padlet“ erkunden und schließlich kollaborativ mit einem Beispiel arbeiten.

Schreibst Du noch oder bloggst Du schon?

In dieser Online-Fortbildung lernen Sie das webbasierte Angebot "IDeRBlog" kennen - die Abkürzung steht für "Individuell Differenziert Richtig schreiben". Im "IDeRBlog" lernen Kinder kurze Texte in Form von Blog-Artikeln zu formulieren und im Netz zu veröffentlichen. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen ab acht Jahren.

Die im „IDeRBlog” entstandenen Texte werden mittels eines "intelligenten Wörterbuchs" korrigiert und die Lernenden können auf Basis der Analyse speziell auf sie zugeschnittene Übungskurse am Computer absolvieren. Darüber hinaus können die auf der Website veröffentlichten Texte von allen anderen angemeldeten Kindern gelesen und kommentiert werden. Lehrkräfte erkennen durch die Fehleranalyse des intelligenten Wörterbuchs von IDeRBlog, welchen Übungsbedarf einzelne Kinder haben.

Interaktive Lerneinheiten erstellen mit dem Moodle-Plugin H5P

Die Sprechstunde begleitet den Moodle-Kurs "Interaktive Lerneinheiten mit dem Moodle-Plugin H5P erstellen". Der Kurs bzw. das Online-Tutorial richtet sich an Lehrkräfte, die keine oder wenig Vorkenntnisse mit der Lernplattform beziehungsweise mit dem H5P-Plugin haben und schnell interaktive Lernangebote erstellen wollen. In der Onlinesprechstunde werden selbstverständlich auch Fragen der Teilnehmer*innen beantwortet.

Auch unsere Einladung zum Digitalen Stammtisch bleibt in den Sommerferien bestehen.

Alle Angebote und Termine finden Sie auf dem Schulportal Hessen.

Geschichte - Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Die umfangreiche Datensammlung, mit einem dazugehörigen Glossar, veranschaulicht deutlich, wie weit die nationalsozialistischen Organisationen und Institutionen die Gesellschaft durchdrungen hatten. In diesem Internetangebot werden zum Beispiel Gebäude der Partei und der ihr zugehörigen Organisationen, Haftstätten, verschiedenartige Lager für verfolgte Personengruppen, Anlagen des Reichsarbeitsdienstes, der Verwaltungsbehörden und militärische Einrichtungen ermittelt, lokalisiert und in ihrer Funktion im NS-System beschrieben. Mit der wissenschaftlichen Erfassung und Dokumentation dieser Objekte soll auch verdeutlicht werden, wie tief der Nationalsozialismus bis auf die Ortsebene in die Gesellschaft eingedrungen und präsent war. Die topografische Darstellung lokalisierbarer Tätergeschichte soll die Forschung zu Widerstand und Verfolgung in Hessen ergänzen.

Dieses Angebot des Landesgeschichtlichen Informationssystems (LAGIS) eignet sich für Recherche-Aufgaben zum Thema Nationalsozialismus im Geschichtsunterricht.

Bildnachweis:Norbert Miguletz, Jüdisches Museum Frankfurt/Main. http://www.juedischesmuseum.de/grossmarkthalle.html

Das neue Lernarchiv "Künstliche Intelligenz" befasst sich schwerpunktmäßig mit ethischen Fragen zur Künstlichen Intelligenz (KI): Welche Aufgaben dürfen Pflegeroboter übernehmen? Wer trägt die Verantwortung, wenn autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sind?

Es finden sich aber auch praktische Anregungen zur Programmierung und zu Möglichkeiten, KI im Klassenzimmer einzusetzen. Weiterhin befasst sich das Archiv mit der Frage, welche Auswirkungen die Künstliche Intelligenz auf die Wirtschaft und unser Arbeitsleben hat. Sie finden im neuen Lernarchiv auch einige Rundfunkbeiträge zum Thema, die sich auch gut für das Lernen zuhause eignen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem wir Ihnen in unseren "Corona"-Rundschreiben zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt haben, Unterricht mit digitalen Mitteln zu gestalten, möchten wir Sie gern zum Teilen Ihrer guten Erfahrungen einladen und somit aus der Bildungsserver-Community noch mehr eine „Community of Practice“ zu werden: Welche Anregungen aus unseren Lernmaterialen, Fortbildungen, zum Schulportal Moodle, Mahara oder anderen datenschutzkonformen und idealerweise open-source- Anwendungen haben Sie erfolgreich eingesetzt für den Fernunterricht? Wie haben sie den Austausch und die Zusammenarbeit mit Ihren Lerngruppen gestaltet? Wie konnten Sie Ihre Schüler*innen schrittweise in einen größere Selbstorganisation des eigenen Lernens begleiten?

In unseren nächsten Rundschreiben würden wir gerne über gelungene Beispiele aus der Praxis in ganz Hessen und aus allen Schulformen und Fächern berichten und Ihre Erfahrungen auch anderen zugänglich machen. Wenn Sie daran mitarbeiten möchten, schicken Sie uns einfach einen kurzen Text zu Ihrer Arbeitsweise, gerne auch mit Arbeitsergebnisse oder entsprechenden Links - all das, was Sie weiterempfehlen möchten. 

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Mail an Gabriele.Stueber@kultus.hessen.de

Einsatz von digitalen Werkzeugen im Unterricht

Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde Unterricht innerhalb kürzester Zeit auf Fernlehre umgestellt und Lehrkräfte mussten ihre Schüler*innen aus dem Home Office unterrichten. In Bezug auf die Gestaltung des Unterrichts (VOR Corona & SEIT Corona) stellt sich die Frage, welche digitalen Werkzeuge Lehrkräfte nutzen, um für Schüler*innen einen qualitativ hochwertigen und motivierenden Unterricht zu gewährleisten.

Um diese Frage auf wissenschaftlicher Grundlage bearbeiten und beantworten zu können, ist die Goethe-Lehrerakademie auf die Zusammenarbeit mit Schulleitungen und Lehrkräften angewiesen. Diese digitale Umfrage soll dabei helfen, geeignete Fortbildungsformate zu entwickeln, die den Bedürfnissen und Wünschen von Lehrkräften aus Hessen entsprechen, um den Einsatz digitaler Werkzeuge im Unterricht künftig noch besser gestalten zu können.

Die Goethe Lehrerakademie bittet Sie daher herzlich um Ihre Teilnahme an der Online-Befragung „Einsatz digitaler Werkzeuge im Unterricht". Durch die Befragung soll erfasst werden,

  • welche digitalen Werkzeuge Lehrkräfte normalerweise in Ihrem Unterricht einsetzen und wie sich dies durch die Corona-Pandemie geändert hat,
  • wie Lehrkräfte dem Einsatz von digitalen Werkzeugen im Unterricht generell gegenüberstehen,
  • welche Vorstellungen und Wünsche Lehrkräfte zu Fortbildungsangeboten zu diesem Thema haben.

Die Befragung wird ca. 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen und erfolgt vollkommen anonymisiert.

Hier geht es zum Anschreiben zur Befragung.

Hier geht es direkt zur Online-Befragung.

Medienzentren-Spezial 01/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in diesem Medienzentren-Spezial finden Sie eine Übersicht über neue und bestehende Angebote der Hessischen Medienzentren: Der EduPool bietet umfangreiche Materialien für alle Fächer, mit dem Matheretter steht Ihnen ein Tool zur Verfügung, das Ihren Schüler*innen vielfältige Zugänge zu den Inhalten der Mathematik ermöglicht. Die Videoserie "Gelingende Praxis im Fernunterricht" zeigt Ihnen Kolleg*innen aus allen Schulformen, Jahrgangsstufen und Fächern, die berichten, wie sie während der Schulschließung das Lernen weiterhin möglich gemacht haben. Die 70 Experteninterviews der Pioneers of Education bieten zahlreiche Anregungen für die Neugestaltung von Schule. Die Kinderhörspiele von hr2 stehen ab Mitte Juli inklusive Begleitmaterialien im EduPool der Medienzentren zum Download bereit. Mit dem MasterTool steht Ihnen ein Werkzeug zum interaktiven Lehren und Lernen zur Verfügung. Außerdem möchten wir Sie auf vakante Stellen in unseren Medienzentren in Hanau und Kassel hinweisen, ebenso auf unsere landesweiten Fortbildungsangebote.

 

Die Medienzentren bieten Fortbildungen im Bereich Medienbildung in Form von Workshops, Seminaren und Vorträgen an, sei es in kurzen Einzelveranstaltungen oder in längeren Veranstaltungsreihen. Aktuelle Themen sind zum Beispiel die Einführung in den EduPool, das virtuelle Klassenzimmer, Tutorials zum Matheretter oder dem Schulportal Hessen. Durch die regionale Nähe zu den Schulen und die organisatorische Anbindung an die Schulträger erfolgen die Angebote passgenau auf die  Infrastruktur der Schulen vor Ort.

Die Fortbildungen finden im Medienzentrum oder vor Ort an einer Schule statt. Verstärkt bieten wir auch virtuelle Veranstaltungen an. Zur Anmeldung wenden Sie sich an Ihr Medienzentrum vor Ort.

Der Medienkatalog EduPool der Hessischen Medienzentren bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Sie können Bildungsmedien ausleihen, streamen, herunterladen, bearbeiten und Ihren Lernenden freigeben. Sie können Medien in interaktive Lernvideos mittels H5P Overlay umbauen, unsere Medien in Ihre Moodle-Plattform einbinden und interaktive Arbeitsblätter gestalten.

Aber neben all diesen Funktionen ist der Medienkatalog der Hessischen Medienzentren vor allem eines: Eine unglaubliche Fundgrube an Material für Ihren Unterricht. Einen kostenlosen Zugang zu allen Materialien von EduPool Hessen erhalten Sie nach der Registrierung bei Ihrem regionalen Medienzentrum. In der Regel verfügt jeder Kreis beziehungsweise jede kreisfreie Stadt in Hessen über ein Medienzentrum.

Diese Tutorials bieten Ihnen erste Einblicke in die Funktionen von EduPool Hessen:

 

Die Hessischen Medienzentren bieten die E-Learning-Plattform Matheretter für hessische Lernende und Lehrende an. Auf der Plattform finden Sie mehr als 300 Videos und Lernprogramme, 250 Lernchecks und 300 Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I. Mathematische Inhalte werden in Kombination mit Lernvideos und neuartigen Lernprogrammen so einfach wie möglich erklärt.

Für Sie gibt es zwei Wege zum Matheretter:

Über das Schulportal Hessen

Über die Apps kann Ihr Schulportaladministrator die Kachel Matheretter freigeben. Mit dem Klick auf die Matheretter-Kachel gelangen Sie auf den Schulportal-Hessen-Login des Matheretters. Sie müssen dann nur noch Ihr Schulportal-Hessen-Passwort eingeben. Sobald sich Ihre Lernenden zum ersten Mal über die Matheretter-Kachel einloggen, werden diese Ihrer Schule zugeordnet und können den entsprechenden Lehrenden zugewiesen werden.

Über den Master-Account, wenn Sie nicht im Schulportal Hessen angemeldet sind
Die Schulen erhalten eine Mail mit den entsprechenden Zugangsdaten. Es handelt sich um sogenannte Master-Accounts, mit dem Lehrer- und Schüler-Accounts angelegt werden können. Der Login erfolgt über den Standard-Login des Matheretters. Wichtig ist, dass jeder Nutzer nach dem Erstlogin das Passwort ändert sowie eine Email-Adresse hinterlegt, am besten nutzen Sie dazu Ihre Funktions-Email-Adresse.

Tutorials zum Matheretter

In der Videoserie "Gelingende Praxis im Fernunterricht" zeigen wir Ihnen aus allen Schulformen, Jahrgangsstufen und Fächern Kolleg*innen, die ganz konkret aus Ihrer jeweiligen Praxis berichten, wie sie im Zuge der Schulschließung das Lernen weiterhin möglich gemacht haben. Hierbei werden konkrete Tools, die zum Einsatz gekommen sind, benannt, der Fokus der Interviewreihe liegt aber auf dem Lernprozess der Schüler*innen.

 

Mit unserer Videoserie möchten wir direkt aus der Praxis berichten, wie Lernen während der Schulschließung initiiert werden konnte, wie das Lernen begleitet und sichtbar gemacht und wie das Lernen reflektiert werden konnte.

Natürlich sind nicht alle Elemente des Lernzyklus in allen Settings, Schulformen und Fächern gleichermaßen elegant auch im Setting des Distanzlernens zu realisieren, aber gerade in der Auseinandersetzung mit einer Frage, auf die es eben keine triviale Antwort gibt, sehen wir die große Stärke in diesem Format. Die ausgeführten Beispiele können als Blaupause für Ihre Reflexion dienen, nicht im Sinne einer rezeptartigen Übertragbarkeit allgemeingültiger Weisheiten, sondern als Impuls und Anregung für die eigene professionelle Praxis.

Die Videoserie finden Sie  auf der Homepage des Medienzentrums Frankfurt.

 

Ab sofort haben Sie Zugang zu allen Interviews der Online Symposien der Pioneers of Education 2019 und 2020. Bei den 70 Interviews handelt es sich um das Komplettpaket zum Testen. Die Interviews finden Sie unter diesem Link. Das Passwort erhalten Sie von Ihrem Medienzentrum.

Die Interviews mit qualifizierten Interviewpartnern und gezielten Fragestellungen ermöglichen einen relativ niederschwelligen Zugang zur Auseinandersetzung mit komplexen Themen wie zum Beispiel Systemtransformation, Digitales Lernen & Demokratie und Zukunftskompetenzen für Lehrer*innen.

Interviewt wurden unter anderem Margret Rasfeld, Bildungsinnovatorin, Gründerin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, Gründerin der Initiative Schule im Aufbruch und Buchautorin, außerdem der Neurobiologe und Gründer der Akademie für Potentialentfaltung Gerald Hüther und der Forscher des MIT und Entwickler der Theorie U Otto Scharmer.

Die Interviews können zur Vorbereitung von pädagogischen Tagen durch die Staatlichen Schulämter, die Medienzentren oder die Lehrkräfteakademie genutzt werden. Sie eignen sich auch zur Vorbereitung einer Fortbildung oder zum Selbststudium. Nach den Sommerferien finden Sie die Interviews auch im Edupool Ihres Medienzentrums.

Ab dem 15. Juli finden Sie im EduPool der Medienzentren die folgenden Kinderhörspiele aus der Produktion von hr2 zum Download.  Zu den einzelnen Hörspielen liegen Arbeitsblätter vor, die durch eine Lehrkräfteinformation und Lösungsblätter ergänzt werden.

 

"Der Rächtschraipkönich" - für Kinder ab 8 Jahren

Ausgerechnet der Buchstabe K bringt Kevin Keck zum Stottern. Zum Glück weiß das niemand außer Lukas, der gegen immer höhere "Belohnungen" verspricht, nichts zu verraten. Doch dann kommt. ein Neuer in die Klasse. Der ist zwar grottenschlecht in „Rächtschraipung" stellt aber mit seinen lustigen Wortschöpfungen und mutigen Sprachspielereien das Leben von Kevin, Lukas und dem Rest der Klasse total auf den Kopf.

Das Hörspiel „Der Rächtschraipkönich“ eignet sich für Kinder ab 8 Jahren. Im Vordergrund stehen Themen, wie die Bedeutung von Freundschaft und das Anderssein. Die Arbeitsblätter sind ab der 2. Klasse einsetzbar, vor allem in den Fächern Deutsch, Kunst oder Sachunterricht. Es werden unterschiedliche Methoden eingesetzt und Kompetenzen wie das Hörverständnis gestärkt.

"Eineinhalb Wunder und ein Spatz"- für Kinder ab 9 Jahren

Daniel ist elf und gerne auf der Skateboard-Rampe. Er führt also ein ganz normales Leben – bis er Hayat kennen lernt. Schnell freunden sich die beiden Jungen an. Doch dann wird Hayats Heimatland zu einem sicheren Herkunftsland erklärt – und Hayat ist eines Tages plötzlich weg! Jetzt kann Daniel nur noch auf ein, oder besser, auf eineinhalb Wunder hoffen. Hierfür sorgt ein kleiner Spatz.

Das Hörspiel eignet sich für Kinder ab 9 Jahren und thematisiert besonders Freundschaft, Flucht und Fremdenfeindlichkeit. Die Arbeitsblätter richten sich vorwiegend an die Jahrgangsstufen 5 und 6. Sie eignen sich besonders für den Einsatz in den Fächern Deutsch, Erdkunde und Biologie. Gefördert werden das Hörverstehen, kreatives Schreiben und die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen.

"Eine Hand voller Sterne" - für Kinder ab 10 Jahren

Bomben fallen auf Damaskus. Die zehnjährige Salima sitzt mit ihren Großeltern im Schutzkeller. Um sich vom Schrecken abzulenken, der über ihnen tobt, bittet sie ihren Opa aus seinem alten Tagebuch vorzulesen. So beginnt eine Zeitreise in die syrische Hauptstadt viele Jahre vor dem Bürgerkrieg, in der einst unterschiedlichste Nationalitäten und Religionen friedlich miteinander lebten.

Das Unterrichtsmaterial richtet sich vorwiegend an Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6. Die Methoden fördern das kreative Arbeiten sowie die Informationskompetenz.

"Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" - für Kinder ab 10 Jahren

Mama und Papa Pavian, Herr und Frau Mufflon leben zufrieden in ihren Gehegen. Eines Tages jedoch zieht ein Bär ein. Er stellt unbequeme Fragen nach den "Gestreiften" hinter dem Zaun und der Ursache des üblen Gestanks, der aus dem Schornstein kommt. Denn der Bär ist in keinem gewöhnlichen Zoo gelandet, sondern im Zoologischen Garten des Konzentrationslagers Buchenwald, wo er mit ansehen muss, was die "Gestiefelten" den "Gestreiften" antun.  

Die von Jens Raschke zum Leben erweckten Tiere zeigen auf ganz eigene Art die Unmenschlichkeit und das Funktionieren des Systems. Die scheinbare Leichtigkeit der Sprache gibt den Blick hinter den Zaun frei und lässt "uns alle darüber nachdenken, was wir tun können, wenn auf der anderen Seite des Zauns die Menschenwürde mit Füßen getreten wird." 

Leitung Medienzentren

Das Medienzentrum Kassel sucht zum 1.8.2020 eine Leiter*in (m/w/d). Aufgabe der Medienzentren ist die Bereitstellung von audiovisuellen, informations- und kommunikationstechnischen Medien und Hilfsmitteln für den Unterricht oder von deren Nutzungsrechten, die den Schulen vorübergehend überlassen werden, sowie die Förderung der Entwicklung der Mediennutzung in der Schule. Nähere Informationen zum Anforderungsprofil und zur Bewerbung finden Sie hier. Bewerbungsfrist ist der 5.7.2020

 

Die Stadt Hanau sucht im Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Hanau sowie der Hessischen Lehrkräfteakademie zum 01.08.2020 eine Leitung (m/w/d) für das Medienzentrum Hanau unter der Fachaufsicht der Hessischen Lehrkräfteakademie. Nähere Informationen zum Anforderungsprofil und zur Bewerbung finden Sie hier. Bewerbungsfrist ist der 29.6.2020.

 

Die Medienzentren stellen allen Lehrer*innen den Lizenz-Key zum MasterTool kostenfrei zur Verfügung. Die Lizenz umfasst die MasterTool-Software und rund 100 Themenpakete mit bereits fertigen Übungen zur Verwendung und Abänderung. Sie müssen sich lediglich über Ihr Medienzentrum registrieren.

MasterTool bietet interaktive Übungen und Aufgaben für Whiteboards, Stiftsysteme und Beamer, für PCs und Notebooks, im Schulnetzwerk oder für cloud- und webbasiertes Arbeiten in allen Schulformen. Erstellen Sie Multiple-Choice-Übungen, Lückentexte, Kreuzworträtsel und vieles mehr. Praktischer Nebeneffekt: Sie erhalten mit dem MasterTool einen Arbeitsblattgenerator für Papier und Folien.

MasterTool gibt es als installierbares Programm oder als Online-Version.

Corona-Spezial 07/2020

Zur Unterstützung bei der Kopfnotenerfassung bietet das Schulportal Hessen ein überaus praktisches Tool zur digitalen Kopfnotenerfassung an. Verbunden damit ist ein maßgeschneidertes Webinar. Die dreiteilige Fortbildungsreihe zum Thema "Home-Schooling Apps" liefert einen Überblick über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im Unterrricht an Grund-und Förderschulen. Im Webinar "Moodle kommunikativ" lernen Sie unter anderem die Moodle-Tools zum Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden kennen.

Sicher werden weiterhin digitale Angebote im Unterricht eine zentrale Rolle spielen. Um hier Ihre Kenntnisse zu vertiefen, bieten sich unsere erweiterten Angebote für die Arbeit mit der Lernplattform Schulmoodle und dem ePortfoliosystem SchulMahara an.

Außerdem finden Sie in unserem Lernarchiv Deutsch eine komplette Unterrichtseinheit für Tabletklassen zum Thema Fabeln.

Online-Fortbildungsangebote des Dezernats Medienbildung

Die Online-Fortbildungsangebote des Dezernats Medienbildung werden ständig erweitert. Im Juni erwarten Sie unter anderem folgende Angebote:

Homeschooling-Apps: Nützliche Begleiter für den Online-Unterricht in der Grund- und Förderschule

In der Reihe Homeschooling-Apps sollen verschiedene Apps vorgestellt werden. In der Veranstaltung am 16. Juni lernen Sie verschiedene Settings für das Erstellen von Sprachnachrichten kennen, anschließend werden die unterschiedlichen Programme zur Erstellung von Sprachnachrichten besprochen und auf mögliche Verbreitungsformen eingegangen. In der Veranstaltung am 23. Juni werden unter anderem die Apps Padlet, Chatterkid und Think Link vorgestellt. In der Veranstaltung am 30.6. geht es schwerpunktmäßig um das Erstellen von Lernvideos für die Schüler*innen mit verschiedenen Apps.

 

SchulMoodle kommunikativ

Im Webinar "SchulMoodle kommunikativ" werden in einer kurzen Übersicht zunächst die Moodle-Bordmittel, die einen Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden ermöglichen, vorgestellt. Im Anschluss probieren die Teilnehmer*innen verschiedene Pinnwand-Tools zum kollaborativen Clustern von Ideen aus und binden diese in einen eigenen Moodlekurs ein. Auch rechtliche Fragen, wie Datenschutz und Haftung können erörtert werden. Die Webinare finden statt am 16. und 29. Juni jeweils von 18 Uhr bis 19 Uhr.

Digitale Kopfnotenerfassung

Kurz vor dem Schuljahresende stehen bei den Schulen die Kopfnotenkonferenzen an. Um diese digital zu erfassen, bietet das Schulportal Hessen das Tool "Kopfnoten" an. Hier haben Sie die Möglichkeit auf mehreren Wegen- verschiedene Erinnerungs- und Eintragungszeiträume für Klassenleitung und Kollegium, Auswahl der Zweigstufen, anzuzeigende Durchschnitte, etc.- Noten einzutragen und diese beispielsweise Klassenleitungen zur Verfügung zu stellen. In unserem Webinar "Unterstützung bei der Kopfnotenabstimmung sowie den Zeugniskonferenzen im Schulportal" am 18. Juni können sich Schulnetzwerk-Administratoren ab 14:00 Uhr über das Vorgehen informieren.

Deutsch

Im Lernarchiv Deutsch finden Sie eine neue Unterrichtseinheit zum Thema Fabeln, die für Tabletklassen konzipiert ist. Ziel der Unterrichtseinheit ist es, den Aufbau und die Gattungsmerkmale kennenzulernen. Besonderes Augenmerk gilt zudem der Fabelmoral. Am Ende der Unterrichtseinheit soll eine eigene Fabel entworfen werden oder eine bekannte Fabel kreativ gestaltet werden, z.B. als Hörspiel oder Rap.

Der Einsatz von Tablets bietet die Möglichkeit, den Lernprozess von Schülern mit Förderbedarf individuell und schüleradaptiv zu unterstützen. Die Differenzierungsmöglichkeiten adressieren insbesondere Schüler*innen mit unterschiedlichen Sprach- und Lesekompetenzen. So werden beispielsweise die Fabeltexte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie zusätzlich in einem audiovisuellen Format auf den Tablets präsentiert.

Die Unterrichtskonzeption wurde in vier Parallelklassen der Jahrgangsstufe sechs an einer integrierten Gesamtschule erprobt. 38 Schüler*innen wiesen einen diagnostizierten Förderbedarf auf, darunter Schüler*innen mit LRS und Schüler*innen mit Deutsch als Zweitsprache.

Die Unterrichteinheit entstand im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsethik und Wirtschaftspädagogik der Goethe Universität Frankfurt am Main und der IGS Kalbach-Riedberg.

Unter dem Titel „Fächerunabhängige Vorlagen“ finden Sie Kursvorlagen, sogenannte Blaupausen, zu unterschiedlichen Unterrichts- und Einsatzszenarien bereitgestellt. Diese Vorlagen können heruntergeladen und im eigenen Moodle über die Funktion "Wiederherstellen" genutzt und an die fachlichen Bedürfnisse angepasst werden. Sie können mit den Blaupausen Ihre Kurse grafisch und inhaltlich strukturieren oder einen gemeinsamen Kurs für mehrere Fächer anlegen.

Sie können außerdem die verschiedenen „Aktivitäten“-Tools von Moodle kennenlernen, zum Beispiel die Tools "Feedback" und "Abstimmung".  

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene sei auch nochmals auf unsere Lernvideos „Moodle in 100 Sekunden“ verwiesen. Fortgeschrittene finden unter „Moodle 2. Schritte“ Lernvideos zum Einbetten externer Inhalte, zum Feedbackmodul oder zum Sichern von Kursen. Einsteiger*innen können mit den kurzen Videos erfahren, wie sie Kurse anlegen und Teilnehmer einladen, wie sie die Kurse bearbeiten und gestalten und Aufgaben für ihre Lernenden erstellen.

Werfen Sie auch immer mal wieder einen Blick in den Bereich „Kurse“ hier finden Sie Beispielkurse zu einzelnen Fächern. Die Angebote sind zur Selbsteinschreibung geöffnet.

H5P-Online-Tutorial

Für Einsteiger und Fortgeschrittene gibt es außerdem ein neues Online-Tutorial zur Erstellung interaktiver Lerneinheiten mit dem in Moodle integrierten H5P-Plugin.

Dieses mit dem H5P-Inhaltstyp "Course Presentation" erstellte Tutorial ist einmal selbst ein Anwendungsbeispiel, gleichzeitig können auf der Grundlage dieser im eigenen SchulMoodle verwendbaren Datei eigene Lernszenarien mit interaktiven Aufgabenformaten in einfacher Weise direkt umgesetzt werden. Wie H5P-Aktivitäten in Moodle angelegt bzw. wie die Datei importiert werden kann, wird Ihnen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung gezeigt.

Für Einsteiger*innen in das ePortfolio-System SchulMahara zeigen 1-Minuten-Videos wie Sie Mahara für die Zusammenarbeit mit Ihren Schüler*innen nutzen können.

Sie erfahren hier unter anderem, wie man eine Mahara Ansicht erstellt und gestaltet, wie man Texte, Bilder und Videos einfügt oder Gruppen anlegt.

 

Corona-Spezial 06/2020

Mit unserem Rundschreiben „Corona Spezial 06/2020“ informieren wir Sie über unsere neuen Angebote zur Unterstützung Ihrer schulischen Arbeit, die mit dem Nebeneinander von Präsenz- und Fernunterricht weiterhin sehr herausfordernd ist. Wir haben neue Materialien auf dem Hessischen Bildungsserver für Sie, die Fortbildungsangebote des Dezernats Medien der Hessischen Lehrkräfteakademie wurden erweitert und wir informieren Sie über unterstützende Angebote unserer Kooperationspartner der Universitäten Marburg und Frankfurt sowie des hr und der Stiftung Zuhören.

Mit zwei neuen Tools des Schulportals Hessen können Sie Ihre Unterrichtsorganisation noch einfacher gestalten: Der Abiturhelfer bietet Unterstützung bei der Organisation des mündlichen Abiturs und mit der Kachel für den Externen Noten Client kann die Noteneingabe datenschutzkonform von zu Hause erfolgen.
 
Für die Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung in digitaler Form haben wir nun auch Fortbildungsangebote für Grundschulen und wir unterstützen Sie mit neu entwickelten Seminaren wie „Videos im Fernunterricht“ und „Digitale Unterrichtsorganisation“.
 
Die Angebote des Zentrums für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg (ZfL) geben Hilfe zur Reduktion von Stress im Homeoffice und für die Motivation Ihrer Schüler*innen im Homeschooling. Das neue Programmheft der Goethe-Lehrerakademie bietet Ihnen weitere interessante Fortbildungsangebote, auch im Online-Format.
Die Lernarchive Biologie, Geschichte und Geografie wurden um neue Materialien für das Lernen von zu Hause erweitert, ein neuer Wettbewerb des hr befasst sich mit Fragen rund um das Thema Freiheit und die Seite von Juuuport bietet Hilfe, wenn Jugendliche mit Cybermobbing oder Stress in sozialen Medien konfrontiert sehen.
Alles Gute für Ihre Weiterarbeit!

Online-Fortbildungsangebote des Dezernats Medienbildung

Thematisch werden die Online-Fortbildungsangebote des Dezernats Medienbildung ständig erweitert. Es lohnt sich, regelmäßig einen Blick auf die Seite zu werfen. Im Mai und Juni erwarten Sie unter anderem folgende Angebote:

In den Online-Seminaren "Videos im Fernunterricht – persönlich, informativ und leicht bekömmlich“ bzw. „Podcasting als Methode für den Unterricht“ können Sie erfahren, wie sie Ihren Fernunterricht durch die Erstellung oder Nutzung von Videos und Podcasts bereichern. Sie lernen, welche Potentiale und Anwendungsmöglichkeiten Videos und Podcasts bieten und wie sie didaktisch und medienpädagogisch sinnvoll eingesetzt werden können. Ganz praktisch lernen Sie, wie Videos bzw. Podcasts - auch von Lernenden - selbst erstellt werden können.

Das Online-Seminar "Digitale Unterrichtsorganisation und Erstellung von digitalen Aufgaben" zeigt Ihnen in einer Stunde Möglichkeiten und Ideen auf, wie man im Fernunterricht persönlichen Kontakt zu den Lernenden halten, den Unterricht bzw. den Wochenplan digital organisieren und eigene digitale Aufgaben erstellen kann. Es wird gezeigt, wie sie zu diesem Zweck Padlets erstellen und die Seite learningApps.org sinnvoll nutzen können.

Grundschullehrkräfte können sich in den Webinaren „Das virtuelle Klassenzimmer - Einsatz einer digitalen Pinnwand im Onlineunterricht“ und „Möglichkeiten eines Videokonferenzsystems im Onlineunterricht“ für die vielfach ungewohnte Online-Zusammenarbeit mit ihren Schüler*innen wichtige Anregungen holen.

Mit unserem neuen Format des „Digitalen Stammtischs“ laden wir interessierte Lehrkräfte aller Schulformen herzlich ein, sich über Erfahrungen, Fragen, Ideen und Anregungen rund um das Thema „Beziehung online?!“ auszutauschen und im kollegialen Gespräch Impulse für die eigene Arbeit zu gewinnen.

Virtuelle Mikrofortbildungen des Zentrums für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg

Das Zentrum für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg (ZfL) bietet Lehrkräften Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Einzelpersonen oder ein komplettes Kollegium an. Im Dialog mit Schulen und Bildungsbehörden setzt das ZfL Impulse für die Lehrerfort- und -weiterbildung und hat auch für die Zeiten von Homeoffice und Homeschooling interessante Angebote entwickelt. Im Juni werden unter anderem folgende virtuelle Mikrofortbildungen angeboten.

„Mehr Gelassenheit im Homeschooling / Homeoffice“

15.06.2020, 16:00 bis 17:00 Uhr

Die aktuelle Situation hat den Schul- und Arbeitsalltag auf den Kopf gestellt. Die neuen Herausforderungen können dazu führen, dass die Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht gerät. Ziel dieses Workshops ist es daher, anhand eines Stresskompetenzmodells passende Strategien zu identifizieren, um mit den Herausforderungen am heimischen Arbeitsplatz besser umgehen zu können.

„Motivierung von Schüler*innen in Zeiten des Homeschoolings“

25.06.2020, 16:00 bis 17:00 Uhr

Derzeit werden die meisten Schüler*innen in Form eines Homeschoolings begleitet. In einer neueren Studie (accelerom, 2020, Schule zu Hause in Deutschland) wird berichtet, dass Schüler*innen tendenziell zufrieden mit der Situation des Homeschoolings sind, dennoch sind im motivationalen Bereich die stärksten Defizite erkennbar. Das Ziel der Fortbildung ist es daher verschiedene Ansätze zur Motivierung von Schüler*innen zu vermitteln, die dann flexibel in unterschiedlichen Situationen angewendet werden können.

Weitere Informationen zu aktuellen Workshops finden Sie auf der Homepage des ZfL. Für Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen das ZfL unter zfl-fortbildung@uni-marburg.de zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerinnen vor Ort sind Asja Lengler und Claudia Silberberg.

 

Neues Programmheft der Goethe-Lehrerakademie

Das neue Programmheft der Goethe-Lehrerakademie ist erschienen. Es erwartet Sie eine Vielzahl an interessanten Fortbildungen und Angeboten in unterschiedlichen Themenbereichen. Bitte informieren Sie sich auf der Website der GLA zu neuen digitalen Angeboten, aktuellen Entwicklungen und möglichen Terminänderungen. 

 

Praxistipps für Grundschulen von der Stiftung Zuhören: Willkommen zurück - Gemeinsam lauschen, zuhören, wieder ankommen!

Corona hat unseren Alltag gründlich verändert. Wir müssen Abstand zueinander halten, beschäftigen uns noch stärker mit den digitalen Medien, halten über die sozialen Medien Kontakt zueinander, vermissen unsere Freund*innen und das Miteinander im direkten Austausch.
Wie aber bereiten wir uns vor auf die Kinder in der Schule? Wenn es heißt: Sich wieder einlassen auf das menschliche Gegenüber und sich austauschen im Gespräch von Angesicht zu Angesicht über das Erlebte der letzten Wochen. Dabei kommt es – bei allem gebotenen Abstand - darauf an, dass wir einander Zeit und Achtsamkeit schenken und zwei offene Ohren. Für diese besondere Herausforderung hat die Stiftung Zuhören Ideen, Tipps und Anregungen für Sie zusammengestellt. Diese können Sie in einem interaktiv ausgerichteten 1,5-stündigen Webinar kennenlernen und ausprobieren.

Termin: Mittwoch, den 03. Juni, 16 Uhr

Anmeldung: schule@hr.de

Weitere Informationen zum Gesamtangebot der Stiftung Zuhören finden Sie hier.

 

 

Neue Funktionen und Hilfen auf dem Schulportal Hessen

Für die anstehenden Aufgaben des mündlichen Abiturs und der Noteneingabe gibt es zwei neue Funktionen des Schulportals Hessen.

Bekanntgabe der Abiturnoten

Mit der App „Abiturhelfer“ kann die Bekanntgabe der Ergebnisse im vierten und fünften Prüfungsfach im geschützten Bereich der Pädagogischen Organisation des Schulportal Hessen erfolgen und zwar gemäß den Vorgaben der Oberstufen- und Abiturverordnung am jeweiligen Prüfungstag. Wie das im Einzelnen funktioniert, erfahren Sie hier. Zudem unterstützt Sie das Tool auch bei der gesamten Organisation des mündlichen Abiturs.

 

Noteneingabe von zu Hause - Externer Noten Client (ENC) auf dem Schulportal

Seit Anfang Mai besteht die Möglichkeit, die Notenerfassung von zu Hause aus vorzunehmen, zumindest für Nutzer von PCs mit Windows-Betriebssystem. Möglich wurde dies so kurzfristig durch die Zusammenarbeit der Teams der LUSD und des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI) mit dem Schulportal Hessen. Das genaue Vorgehen für die Einrichtung des ENC finden Sie hier beschrieben. Für Lehrende gibt es zudem eine detaillierte Anweisung zur Noteneingabe.

Biologie - "Geschlechtsbestimmung und -identität“

Zum Einstieg in das Thema "Geschlechtsbestimmung und -identität“ bietet sich das Video „Er–sie–was? – Wenn das Geschlecht nicht fix ist“ ist an. Die Lernenden können sich das Video als Vorbereitung für ein Webinar oder den Präsenzunterricht ansehen. Das Erklärvideo bietet einen Überblick zum Thema trans* und schafft Klarheit in Abgrenzung zu Begriffen wie "Intergeschlechtlichkeit" oder "non-binäres Geschlecht".

Zum Thema bietet das Lernarchiv außerdem weiteres Hintergrundmaterial. Das Video ist zusammen mit anderen passenden Materialien zur Geschlechtsbestimmung auch in Select zu finden.

Außerdem finden die Schüler*innen in Select zum Thema Zellteilung (Mitose und Meiose) ein erweitertes Lernarchiv mit Selbstlernkursen und Animationen vor.

 

#zeitfürfragen - Wettbewerb des hr

 

Schüler*innen sind momentan viel zu Hause und verbringen die Zeit mit ihrer Familie. Deshalb ist jetzt ein guter Moment für #zeitfürfragen- und damit auch für Fragen rund um das Thema "Freiheit": Was ist dein Verständnis von Freiheit? Wie wurde deine Freiheit bereits eingeschränkt? Was kann man daraus für die jetzige Situation mitnehmen?

Dabei handelt es sich um ein Onlineprojekt des Hessischen Rundfunks für Schülerinnen und Schüler, die Lust haben, unter professioneller Anleitung eine multimediale Geschichte zu erzählen. Sie setzen Instagram kreativ ein und erstellen ihre Story zum Thema "Freiheit"! Einsendeschluss ist der 3. Juli 2020.

 

Geschichte

Im Lernarchiv Geschichte finden Sie neue Lernpfade für die Mittel- und Oberstufe, die die Schüler*innen zur eigenständigen Recherche im Netz anregen. Alle Lernpfade bieten zudem einen Bezug zur Lokal- und Regionalgeschichte.

 

 

Lernpfad: Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933

Dieser Lernpfad richtet sich insbesondere an Schüler*innen der Oberstufe. Diese werden dazu aufgefordert, sich in die Rolle eines Auslandskorrepondenten in Frankfurt am Main hinzuversetzen und Kurzmeldungen für ihre Redaktion über die Ereignisse in Deutschland und speziell in Hessen zu Anfang des Jahres 1933 zu verfassen.

Das Dossier zum Thema „75 Jahre Ende Weltkrieg II“ bietet Ihnen zu diesem Themenkomplex weitere Materialien, die sich für das Lernen zu Hause eignen.

Für die Mittelstufe bieten sich folgende Lernpfade an.

Lernpfad: Der Limes

Hier lernen die Schüler*innen den Umgang mit Kartenmaterial und klären dabei, ob ihr Heimatort in den Gebieten der ehemaligen römischen Provinzen oder im "freien Germanien" lag.

Lernpfad: Eisenbahnanschluss

Die Schüler*innen informieren sich über die Entwicklung der Eisenbahn im 19. Jahrhundert und überprüfen ihr Wissen in einem kleinen Lückentext. Sie erfahren, wie sich die Eisenbahn in Hessen entwickelt hat und recherchieren, wann es in ihrem Wohn- oder Schulort den ersten Eisenbahnanschluss gab.

Lernpfad: Was sind eigentlich Wüstungen?

Der Lernpfad klärt darüber auf, was unter dem Begriff "Wüstung" zu verstehen ist und wie Wüstungen entstanden sind. Anschließend recherchieren die Lernenden, ob es auch in ihrer Nachbarschaft Wüstungen gibt. 

 

Geografie

Material zum Lernen von zu Hause für das Fach Geographie

Drei Portale sollen hier kurz vorgestellt werden, in denen digitales Material für das Fach Geographie zur Verfügung steht.

GEO-Portal des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ)

Wie entstehen Wolken? Wie vermisst man eine Landschaft? Hier finden Sie digitale Materialien speziell für den Geographie-Unterricht.

Planet Schule - Fach Erdkunde

Wissenspools und Angebote von Planet Schule.

ZUM-Unterrichten - Geographie

Lernpfade, interaktive Übungen und Unterrichtsideen.

 

Juuuport- Hilfe bei Cybermobbing, WhatsApp-Stress & Co.

JUUUPORT ist eine bundesweite Beratungsplattform, auf der Jugendliche und junge Erwachsene anderen Jugendlichen ehrenamtlich bei Problemen im Web helfen. Themen wie Cybermobbing, Hass im Netz oder Stress in sozialen Medien spielen bei der Online-Beratung ebenso eine Rolle wie Datenschutz und eine bewusste Mediennutzung.

Die Peer-to-Peer-Beratung ist angesichts der aktuellen Situation besonders relevant: Die Online-Plattform bietet Jugendlichen eine niedrigschwellige und datenschutzkonforme Möglichkeit, sich bei Problemen im Internet anonym und kostenlos von Gleichaltrigen beraten zu lassen. So sind die Jugendlichen und jungen Erwachsenen trotz der aktuell vorherrschenden „Online-Kommunikation" nicht allein und auf sich gestellt. (Bildmaterial: Juuuport)

 

Corona-Spezial 05/2020

Unser Rundschreiben „Corona Spezial 05/2020“ informiert Sie über neue Materialien auf dem Hessischen Bildungsserver und über Angebote des Dezernats Medien der Hessischen Lehrkräfteakademie.

Viele Schulen nutzen inzwischen das Schulportal Hessen – damit der Einstieg gut gelingt, informieren neue Videotutorials für Schüler*innen und Lehrkräfte über die grundlegenden Funktionen. Auch das Online-Fortbildungsangebot des Dezernats Medien bietet zahlreiche Kurse an für alle Funktionen des Schulportals, inklusive SchulMoodle und SchulMahara. Es unterstützt Sie - vom Einsteiger bis zur Adminstratorin - mit Webinaren, Flipped Classrooms und Sprechstunden rund um die Organisation und Begleitung Ihrer Schüler*innen. Neu sind zudem Webinare zu den vielen Möglichkeiten des digital gestützten Fernunterrichts (z. B. zur Arbeit mit Lernvideos, Podcasts oder digitalen Kanban-Boards)Wer sich für das Themenfeld „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ informieren möchte, kann hierzu die überarbeiteten Seite mit allen Angeboten des Landes nutzen oder die neuen Funkkollegs des hr nutzen, für das Fach Religion wurden ebenfalls neue Materialien für Sie bereitgestellt.

Problemloser Einstieg in das Schulportal Hessen für Schüler*innen und Lehrkräfte


Das Medienzentrum Frankfurt bietet auf seinem mainTube-Kanal praktische Tipps zum Arbeiten mit dem Schulportal Hessen. Die kurzen Videosequenzen richten sich vor allem an Einsteiger. Dabei gibt es eine Videoreihe für Schüler*innen und eine für Kolleginnen und Kollegen. Für beide Seiten werden grundsätzliche Fragen beantwortet zum Login, zur Gestaltung des Unterrichts über das Schulportal oder zur Frage, wie Schüler*innen die Unterrichtsangebote abrufen können. Auch erfahren Sie hier, wie sich die Kommunikation mit Lerngruppen und Lehrkräften über das Portal gestaltet.

Auf der mainTube-Seite des Medienzentrum finden Lehrende zudem hilfreiche Videos für ihren online-unterstützten Unterricht.

 

Online-Fortbildungsangebot des Dezernats Medienbildung

Auch das Dezernat Medienbildung bietet täglich Online-Seminare und Sprechstunden zur Arbeit mit dem Schulportal Hessen an. Sie erhalten hier wertvolle Tipps zum Einsatz von Moodle und Mahara im Unterricht. In kurzen Lernvideos erfahren Sie beispielsweise, welche Lernsettings Sie mit Moodle gestalten können.

Das Online-Seminar „Gerne machbar-anregende digitale Lernumgebungen gestalten“ zeigt Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Schüler*innen von der Flut von Arbeitsblättern zum Ausdrucken befreien können und Sie ihnen stattdessen eine interessante Lernumgebung anbieten, in der sie auch selbstorganisiert arbeiten können.

In weiteren Online-Seminaren können Sie verschiedene digitale Tools für die Zusammenarbeit mit Ihren Schüler*innen kennen lernen oder die Möglichkeiten von Lernvideos und Podcasts erkunden. Außerdem finden Sie hier zahlreiche Angebote, die Sie bei der Arbeit mit der pädagogischen Organisation (PaedOrg) unterstützen. Sie vermissen ein Angebot? Nutzen Sie gern die Möglichkeit, um uns Ihre Fortbildungswünsche mitzuteilen.

 

Handbuch zum SchulMoodle des Schulportals Hessen

Das Handbuch bietet kompakte Informationen zum Einstieg in die Arbeit mit der Moodle-Lernplattform. Sie erfahren hier, wie man Moodle-Kurse anlegt und Teilnehmer hinzufügt, wie man einen Kurs strukturiert und die Abgabe von Aufgaben organisiert. Das Handbuch wurde von unserem Kollegen Robin Klem für die Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach verfasst und steht jetzt auch auf der Webseite des Bildungsservers fül alle hessischen Lehrkräfte zur Verfügung.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Hessische Schulgesetz schreibt „Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ als „besondere Bildungs- und Erziehungsaufgabe“ fest und misst BNE damit einen hohen Stellenwert im schulischen Kontext bei. Um diesem hohen Stellenwert gerecht zu werden, wurden die Seiten zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ auf dem Bildungsserver Hessen komplett neu gestaltet. Die Einstiegseite liefert Ihnen einen schnellen Überblick über Beratungs- und Fortbildungsangebote des Landes. Im Terminkalender finden Sie eine Reihe von Veranstaltungen, die wegen der Corona-Pandemie zumeist in Form von Webinaren durchgeführt werden. Sie erfahren, wie Sie Bildung für nachhaltige Entwicklung an Ihrer Schule umsetzen können und welche Zertifikate Sie in diesem Zusammenhang erwerben können. Dabei können Sie auch einen Blick auf erfolgreiche Projekte anderer Schulen und Institutionen werfen.

 

Biologie – Funkkollegs von hr WissenPlus

Zu dem Themenbereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ passen auch die Funkkollegs „Ernährung“ und „Biologie und Ethik“ von hr WissenPlus.

Das Funkkolleg „Ernährung“ geht in 23 Folgen grundsätzlichen Fragen zur Ernährung auf den Grund: von der Biologie über die Welternährung bis hin zum Einfluss der Lebensmittelindustrie.

Das Funkkolleg „Biologie und Ethik“ befasst sich mit den Fragen „Wie wollen wir leben, was dürfen und sollen wir tun?" Die 24 halbstündigen Radiosendungen vermitteln Basiswissen, bilden Auseinandersetzungen ab und geben Denkanstöße.

 

 

Schulbarometer Covid-19-Virus und Schule

Die durch das COVID-19-Virus ausgelöste gesellschaftliche Krise hat weitreichende Auswirkungen auf nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche. Die Schulen wurden ab Mitte März 2020 geschlossen. In dieser Situation wurde das Schul-Barometer lanciert und damit eine Befragung von rund 7100 Personen durchgeführt. Ziel des Schul-Barometers ist die Beschreibung der aktuellen Schulsituation in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus Sicht verschiedener Personengruppen, unter anderem Lernende und Lehrende, Eltern, Schulleitungen und Schulverwaltungen. Einen schnellen Überblick über die Ergebnisse der Studie finden Sie in dieser Präsentation. Die gesamte Publikation können Sie kostenlos über die Webseite bestellen. Sie finden auf der Seite aber nicht nur Studienergebnisse, sondern auch ganz konkrete didaktische Überlegungen zum Thema „Lernen trotz Corona“.

 

Religion

Das Pädagogisch-Theologische Zentrum Stuttgart bietet eine Linksammlung für den Religionsunterricht online sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen. Für den Wiedereinstieg in die Schule finden sich auf der Seite Grundsatzbeiträge aus theologischer, religionspädagogischer und schulpsychologischer Sicht. Hinzu kommen eine Reihe von Unterrichtsideen für alle Schulstufen und Berufliche Schulen, die an Fragen rund um das Thema „Corona“ anknüpfen.

Auf den Corona-Sonderseiten des Religionspädagogischen Instituts Loccum finden Sie Materialien und Werkzeuge, die eingesetzt werden können im onlinegestützten Unterricht und in der Zeit, wenn die Schule wieder beginnt. Die Materialien, Tools und Aufgabenvorschläge sind zumeist nach Schulstufen und Bereichen geordnet. Die einzelnen Beiträge sparen mit Fragen wie „Ist Corona eine Strafe Gottes?“ oder „Wer darf überleben?“ auch brisante Themen nicht aus.

Corona-Spezial 03/2020
Mit unserem Rundschreiben „Corona Spezial 03/2020“ zum nun begrenzt anlaufenden Wiedereinstieg in den "analogen Schulbetrieb" informieren wir Sie über neue Unterstützungsangebote für Ihre Arbeit in der weiterhin überwiegend digital gestützten Lernbegleitung.
Sie finden in unserem Bereich „Lernen braucht Impulse und Anregungen“ eine neue Informationsseite mit Praxisimpulsen und geprüften Angeboten für digitale Lernwelten. Sie können darin nach Fächern und Stufen geordnet Materialien suchen. Diese Seiten werden durchgängig aktualisiert. 
Angesichts der neuen Aufgaben im Feld Gesundheitsschutz haben wir für Sie auf unserer Seite „Rund um Corona" das Schulprojekt „pausenlos gesund“ verlinkt. 
Für die Vorbereitung der Abschlussprüfungen in Deutsch und Mathematik und die Unterstützung von jungen Geflüchteten für den Erwerb der deutschen Sprache beachten Sie bitte die neuen Materialien, die wir für Ihre Arbeit mit Ihren Schüler*innen bereitgestellt haben.  
Weiterhin gilt der Hinweis: Alle Schulen, die derzeit noch nicht für das Schulportal Hessen und das Lernmanagementsystem SchulMoode bzw. das ePortfoliosystem SchulMahara registriert sind, können sich hierfür registrieren lassen und die bereitgestellten Materialien auf dem Bildungsserver oder unser Online-Fortbildungsangebot nutzen, um die Systeme kennen zu lernen und für Ihre Arbeit einzusetzen.

Praxisimpulse für digitale Lernwelten

In unserem neuen Lernarchiv "Praxisimpulse für digitale Lernwelten" finden Sie hilfreiche Links für das selbstgesteuerte Lernen. Zum Beispiel das "digital.learning.lab" des Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten oder die Seite der Initiative "school to go" der Universität des Saarlandes und der Universität Osnabrück.


Pausenlos gesund

Die Stiftung "Gesundheitswissen" bietet mit ihrem Schulprojekt „Pausenlos gesund“ digitale Lerninhalte an, die die Gesundheitskompetenz der Kinder und Jugendlichen stärken sollen. Eines der unterschiedlichen Themenmodule widmet sich auch dem Infektionsschutz und der Hygiene: Wie werden Krankheiten übertragen? Worin unterscheiden sich Bakterien, Viren und Pilze? Welche Hygienemaßnahmen schützen vor Infektionen? Diese und weitere Fragen werden thematisiert und sollen helfen, Kinder und Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit Infektionskrankheiten zu sensibilisieren.

Die Materialien sind konzipiert für die Sekundarstufe I. Lehrer*innen können sie kostenfrei downloaden und ihren Schüler*innen unkompliziert zur Verfügung stellen – auch daheim.

Mathematik

Der Rechentrainer

Mit dem Rechentrainer, den Peter Doll an der IGS Kelsterbach entwickelt hat, können die Lernenden den gesamten Stoff der Mathematik bis zum zehnten Schuljahr eigenständig am Computer zuhause erarbeiten und die Lehrkraft kann den Fortschritt mit einem Blick für den ganzen Kurs kontrollieren. Außerdem kann der Rechentrainer auch für Tests genutzt werden, bei denen die Auswertung automatisch erfolgt.


Die "Mathe-CD" jetzt auch auf Moodle

Die sogenannte "Mathe-CD" von Friedrich Buckel bietet Übungsmaterial zum selbstständigen Lernen und Üben. Die Inhalte reichen dabei von der Jahrgangsstufe fünf bis zum Abitur. Besonderer Augenmerk liegt dabei auf den Aufgabensammlungen, deren Musterlösungen in der Regel ausführliche schrittweise Erläuterungen beinhalten und somit ein selbstgesteuertes Lernen unterstützen, da nicht nur einfache Endergebnisse angegeben sind. Ein Teil der Materialien enthält Inhalte der Physik. Die „Mathe-CD“ finden Sie als Moodle-Landeslizenz auf dem Hessischen Bildungsserver. Bitte beachten Sie, dass ein kompletter Download NICHT zulässig ist.


 Deutsch

Musste wissen- Deutsch

Der Kanal von „musstewissen“ bietet für das Fach Deutsch Lernvideos zur Rechtschreibung und Grammatik, außerdem zu einzelnen Textsorten und Literatur-Epochen sowie zu Klassikern der Schullektüre wie Goethes „Faust“ oder Storms „Schimmelreiter“. „musstewissen“ wird produziert von funk, einem Gemeinschaftsangebot von ARD und  ZDF.

Serlo ABC-Deutsch als Zweitsprache

"Serlo ABC" richtet sich speziell an jugendliche und junge erwachsene Geflüchtete zwischen 15-30 Jahren, die im Selbststudium lernen. "Serlo ABC" wird primär für die Nutzung mit Smartphones entwickelt - so kann auf einem bekannten Gerät unabhängig von äußeren Faktoren gelernt werden.

Medienkompetenz

So geht Medien

Das Format von ARD und ZDF bietet rund um das Thema Medienkompetenz Unterrichtsmaterialien, Tutorials und Videos. Die einzelnen Tutorials befassen sich zum Beispiel mit Themen wie Filterblasen, Influencern oder Männer- und Frauenbildern in Musikvideos.

Reporter-Fabrik - Webakademie des Journalismus

Unter dem Motto „Schüler fragen, Journalisten antworten“ zeigt die Reporterfabrik Schüler*innen, wie und wo sie sich am besten informieren, wie sie etwas selber veröffentlichen können und wie sie Journalistinnen und Journalisten finden, die ihnen dabei helfen. Die Seite bietet Video-Tutorials mit bekannten Journalist*innen zu Fragen rund um den Journalismus, z. B. zum Nachrichtenwert, zur Recherche, zum journalistischen Schreiben oder zum Erkennen von Fake News.

Material im Lernarchiv Deutsch

Neben vielen anderen online zur Verfügung stehenden Lernressourcen finden Sie einzelne Materialien oder Komponenten dieser Portale natürlich auch im Lernarchiv Deutsch des Hessischen Bildungsservers.

Corona-Spezial 02/2020

Unser Rundschreiben „Corona spezial 02/2020“ informiert Sie über neue und aktualisierte Materialien und Hinweise auf dem Hessischen Bildungsserver für digital gestützte Lernbegleitung. Alle Schulen, die derzeit noch nicht für das Schulportal Hessen und das Lernmanagementsystem SchulMoode bzw. das ePortfoliosystem SchulMahara registriert sind, haben weiterhin die Möglichkeit, sich hierfür registrieren zu lassen und die bereitgestellten Materialien auf dem Bildungsserver oder unser Online-Fortbildungsangebot zu nutzen, um die Systeme kennen zu lernen und für Ihre Arbeit einzusetzen.

Das Fortbildungsteam der Lehrkräfteakademie/Dezernat Medien unterstützt Sie auch in den Osterferien mit einigen Online-Angeboten zu SchulMoodle und SchulMahara und zur virtuellen Kommunikation mit Schüler*innen. NEU im Angebot ist auch eine Online-Sprechstunde und Beratung für Steuergruppen, die sich mit dem Thema „Medienbildungskonzept“ befassen möchten.

Bei allen Online-Fortbildungen lernen Sie gleichzeitig die neuen Tools kennen (wie SchulMoodle/-Mahara/ Videokonferenzen/Kollaborative Tools) und erleben die Methoden des Online-Arbeitens, die Sie für Ihre Arbeit nutzen können.

  • Hier finden Sie stets aktualisiert das Online-Angebot.
  • Hier können Sie Ihre Anliegen eingeben, für die wir für die Zeit nach den Osterferien Online-Angebote erstellen.

 

Zum Kennenlernen der Systeme SchulMoodle und SchulMahara finden Sie hier eine Übersicht

Alle Einsteiger in das Lernmanagesystem SchulMoodle können in dieser neuen Präsentation die zentralen Funktionen von SchulMoodle kennen lernen. Vom Login über das Kurs-Anlegen und Einschreiben von Nutzer*innen erfahren Sie auch, wie Sie zu einem Thema arbeiten können und welche Funktionen Ihnen Moodle anbietet. Diese Präsentation wird kontinuierlich erweitert, darum empfehlen wir, häufiger reinzuklicken.

Die Lernvideos zu Moodle in 100 Sekunden wurden um die Themen „Aufgaben in Moodle erstellen 1-3“ erweitert. Sie lernen hier, wie Sie eine Aufgabe anlegen, diese Aufgabe für einen Kurs konfigurieren und eine Rubrik zur Bewertung einer Aufgabe erstellen.

Weitere Videos zu Moodle finden Sie in unserem Moodlekurs „Lernsettings in Moodle nachbauen“ und im Kurs "Moodle 2. Schritte".

Die Angebote sind zur Selbsteinschreibung geöffnet, der Zugangsschlüssel lautet Moodle.

Für Fortgeschrittene gibt es den neuen offenen Kurs Interaktive Inhalte mit h5p einbetten. Das in Moodle integrierte H5P-Plugin umfasst zahlreiche interaktive Präsentations-, Übungs- und Testformate, wie z. B. Multiple-Choice-Fragen, Dialog-Karten, Lückentext-Aufgaben und vieles mehr. 

 

Für alle Einsteiger*innen in das ePortfolio-System SchulMahara haben wir 1-Minuten-Videos erstellt, die in kleinen Schritten zeigen, wie Sie Mahara für die Zusammenarbeit mit Ihren Schülerinnen und Schülern nutzen können.

 

Zum Download stehen weiter unsere Arbeitsblätter bereit, die Sie Schritt für Schritt in die Nutzung von Mahara einführen.

Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedarfen

Hinweise und Tipps für Förderschullehrkräfte
Auf dieser neuen Seite finden Sie ein ständig aktualisiertes und erweitertes Angebot, um Sie bei der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedarfen bestmöglich zu unterstützen. Schauen Sie öfters vorbei!

Online-Morgenkreis mit Ihren Schülerinnen und Schülern
In Zusammenarbeit mit der Janusz-Korzcak-Schule in Langen entstehen momentan täglich kleine Videos für Schüler*innen mit besonderen Bedarfen. In jedem Video wird der aktuelle Tag besprochen und jeweils eine Strophe aus einem Lied gesungen. Der Inhalt des Videos wird mit Gebärden unterstützt. Außerdem findet sich unter diesem Link auch zusätzliches Material, das die Schüler*innen zuhause bearbeiten können (siehe Morgenritual-Online).


 

Kunst - Moodle-Kurs zur Bildanalyse

Empfehlenswert ist der vom Dezernat Medienbildung entwickelte Moodle-Kurs zur Bildanalyse für Schüler*innen der Oberstufe. Am Beispiel von Albrecht Dürers „Selbstbildnis im Pelzrock“ (1500) können die Lernenden sich vor allen Dingen mit zentralen Fragen der Bildkomposition und der Lichtführung befassen, fundierte Kenntnisse zum Goldenen Schnitt erwerben und dabei gleichzeitig eine Rückmeldung zu ihrem Kenntnisstand erwerben.


Kultur Digital

Hier finden Sie ab sofort ständig aktualisierte digitale Angebote von kulturellen Institutionen in Hessen.


 

Bilingual Classes in English: Tips for the Remote Classroom

During this time of the Corona crisis educational games, videos and other resources are an option to keep the learning going outside of the school walls, staying connected with your students, and providing them with a healthy break from the headlines that can be unsettling. Here are some tips to help you plan for or cope with school closure.


 

Geschichte - Material zum Lernen von zu Hause aus

Diese drei Portale bieten epochen- und themenübergreifendes Material für selbstgesteuertes Lernen im Geschichtsunterricht.

 

MrWissen2go Geschichte

Mirko Drotschmann, ein deutscher Journalist  gibt in kurzen Videos Infos zu historischen Epochen, Ereignissen und Themen. MrWissen2go Geschichte wird produziert von funk. funk ist ein Gemeinschaftsangebot von ARD und  ZDF.

Projekt segu - selbstgesteuert-entwickelnder Geschichtsunterricht

Auf den Seiten von segu Geschichte finden Sie frei verfügbare Lernmaterialien zum direkten Einsatz im Unterricht. Die Lernmaterialien wurden am Historischen Institut der Universität Köln entwickelt.

ZEIT ONLINE - Lernplattform Geschichte

Dieses Online-Angebot der ZEIT bietet Überblicke zu Epochen der Europäischen Geschichte und Verweise zu weitergehenden und vertiefenden Informationen. Besonders geeignet für die Oberstufe.

Material in den Lernarchiven

Neben vielen anderen, online zur Verfügung stehenden Lernressourcen, finden Sie einzelne Materialien oder Komponenten dieser Portale natürlich auch in den jeweiligen epochen- oder themenspezifischen Lernarchiven des Faches Geschichte auf dem Bildungsserver Hessen.


E-Learning Plattform Matheretter

Die Hessischen Medienzentren stellen die E-Learning-Plattform Matheretter den hessischen Lernenden und Lehrenden zur Verfügung. Auf der Plattform finden Sie mehr als 300 Videos und Lernprogramme, 250 Lernchecks und 300 Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I. Um jedem Lernenden mathematische Inhalte verständlich zur veranschaulichen, werden Lernvideos mit neuartigen Lernprogrammen kombiniert. Mathematik wird so einfach wie möglich erklärt.

Für Sie gibt es zwei Wege zum Matheretter:

Über das Schulportal Hessen

Über die Apps kann Ihr Schulportaladministrator die Kachel Matheretter freigeben. Mit dem Klick auf die Matheretter-Kachel gelangen Sie auf den Schulportal-Hessen-Login des Matheretters. Die Schulnummer und Ihr Benutzername werden in der Regel übergeben, so dass Sie nur noch Ihr Schulportal-Hessen-Passwort eingeben müssen. Sobald sich Ihre Lernenden zum ersten Mal über die Matheretter-Kachel einloggen, werden diese Ihrer Schule zugeordnet und können den entsprechenden Lehrenden zugewiesen werden.

Über den Master-Account (nicht Schulportal Hessen Schule!)
Die Schulen erhalten eine Mail mit den entsprechenden Zugangsdaten. Es handelt sich um sogenannte Master-Accounts, mit dem Lehrer- und Schüler-Accounts angelegt werden können (Tutorial: Verwendung von Master-Accounts  ) Der Login erfolgt über den Standard-Login des Matheretters. Bitte nicht über den Schulportal-Hessen-Login gehen. Wichtig ist, dass jeder Nutzer nach dem Erstlogin das Passwort ändert sowie eine Emailadresse (Funktionsemailadresse bei Master-Account ist sinnvoll) hinterlegt. Bei vergessenem Passwort wird die dort hinterlegte Emailadresse zum Zurückzusetzen des Passwortes verwendet.

Tutorials zum Matheretter
Lernen mit MatheretterVerwendung von Master-Accounts - Verwendung des Kompetenzrasters

Gerne können wir sowohl zum Matheretter als auch zu EduPool Online-Fortbildungen anbieten. Schon jetzt finden Sie auf der Webseite des Medienzentrums Frankfurt Online-Fortbildungen zum Matheretter.


hr2-Kinderfunkkolleg Mathematik - Unterrichtsmaterial

Gibt es Geheimzahlen? Warum würfele ich nie eine Sechs? Sind wir symmetrisch? Das hr2-Kinderfunkkolleg Mathematik beschäftigt sich in 22 kurzen, kindgerechten Sendungen mit unterschiedlichen Themen der Mathematik. Zu ausgewählten Beiträgen sind Unterrichtsmaterialien entstanden, die zur kreativen Auseinandersetzung mit den Sendungen und deren Inhalten einladen. Das Material richtet sich an Grundschüler*innen und beinhaltet Sequenzen, die sich auch für das Lernen von Zuhause eignen.

 

 

Corona-Spezial 01/2020

Die Schulen sind zu - das Lernen geht weiter!

Wir haben auf dem Schulportal Hessen / Bildungsserver die Seiten neu strukturiert, damit Sie für die neuen Herausforderungen in Zeiten der Schulschließungen schnell auf unsere bewährten Angebote zugreifen können und sich gut orientieren können in den neuen Impulsen und Angeboten zur Unterstützung. Digitale Technik und Werkzeuge können die gemeinsame Arbeit in der Schule und Sie nicht ersetzen, aber sie helfen Ihnen dabei, weiterhin das Lernen in den Mittelpunkt zu stellen und mit Ihren Schüler*innen in einen aktiven Austausch zu treten.

Unter unseren neuen vier Rubriken

„Lernen braucht Impulse und Anregungen“

Lernen braucht Kommunikation und Zusammenarbeit“

„Lernen braucht Organisation und Struktur“ sowie

„Lernen braucht Raum für Gestaltung und Reflexion“

finden Sie die folgenden Anregungen:


Lernen braucht Impulse und Anregungen

Hier können Sie sich wie bisher mit Lernangeboten für die einzelnen Schulformen, die auch nach Fächern und Themen gegliedert sind, inspirieren lassen. Schüler*innen und ihre Eltern können auf den Selbstlernplattformen Anregungen zum eigenständigen Lernen finden. Ergänzt haben wir diesen Bereich um eine Seite für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedarfen – lernbezogen oder sozial – und um die Angebote der Öffentlich-Rechtlichen Sender, die auf Ihren Seiten des Programm auf die Bedürfnisse von Lehrenden und Lernenden in Zeiten des Home Schooling zugeschnitten haben. Mehr...

 

Lernen braucht Kommunikation und Zusammenarbeit

Aktuell brauchen Sie für den notwendigen Austausch mit Ihren Schüler*innen digitale Unterstützung bzw. Steuerung.  Wir stellen Ihnen hier ausgewählte Werkzeuge für Einzel- und Gruppenchats, für Videokonferenzen und für kollaboratives Arbeiten im Internet vor. Bei diesen Werkzeugen sind die Daten aller Beteiligten weitestgehend geschützt und sie sind überwiegend ohne Kosten nutzbar. Mehr...

 

 

Lernen braucht Organisation und Struktur - SchulMoodle

Digitale Lernmanagementsysteme erlauben in virtuellen Räumen die Gestaltung von anregenden Lernsettings, die den Lernenden viele Wege zur Selbsttätigkeit und zur Zusammenarbeit ermöglichen. Die im Schulportal Hessen integrierte Lernplattform "Moodle" bietet diese virtuellen Lernräume in Form von „Kursen“ an. Hier können Sie Text-, Bild, Ton- und Videomaterial einbetten, in Datenbanken gemeinsam Ergebnisse sammeln und zeigen, mit Checklisten Arbeitsschritte sowie mit Online-Tests Wissen überprüfen, Feedback geben und sich mit Ihren Schüler*innen in Chats und Foren austauschen. Wir stellen Ihnen die Möglichkeiten der Lernplattform SchulMoodle im Detail vor. Einsteiger*innen wie Fortgeschrittene können sich hier inspirieren lassen. Wir bieten in den kommenden Wochen viele Webinare und neue webgestützte Fortbildungsangebote zur Gestaltung von Lernräumen mit SchulMoodle an. Mehr...

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden

 

Über dieses Symbol gelangen Sie zu den aktuellen Statusmeldungen und zum Ticketsystem des Schulportals, um technische Probleme zu melden. Mehr...

 

Aktuelle Fortbildungen

Wir informieren Sie auf der Veranstaltungsseite des Schulportals über die aktuellen online-Fortbildungsangebote. Mehr...

 

Wenn Ihnen Themen oder Angebote fehlen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fortbildungsanliegen in unserer Abfrage einzutragen – wir bemühen uns darum, schnell darauf zu reagieren. Mehr...

 

Lernen braucht Raum für Gestaltung und Reflexion - SchulMahara

ePortfoliosysteme erlauben Schülerinnen und Schüler, ihre eigenen Lernprozesse zu dokumentieren, ihre Lernprodukte zu präsentieren und von ihren Mitschüler*innen und Lehrer*innen Feedback zu erhalten. Das im Schulportal Hessen integrierte ePortfoliosystem SchulMahara bietet dazu kleine Webseiten - sogenannte "Ansichten" - an, die die Schüler*innen individuell gestalten können, um ihre digitalen Lernprodukte wie z. B. Filme, Hörspiele oder interaktive Präsentationen zu planen, zu zeigen und zu reflektieren. Für diese Form der digitalen Zusammenarbeit mit Ihren Schüler*innen können Sie auf unserer Seite vorbereitete Ansichten anschauen und sie für Ihre Nutzung kopieren. Sie können in kleinen Schritten lernen, welche Optionen Mahara bereithält und wie Sie das System für Ihre Schüler*innen zugänglich machen können. Wir bieten in den kommenden Wochen viele Webinare und neue webgestützte Fortbildungsangebote zur Lernbegleitung mit SchulMahara an.

 

Das Schulportal Hessen als gut vorbereitete Infrastruktur für Schulen

Das Schulportal Hessen (SPH) steht allen hessischen Schulen nach Registrierung zur Verfügung. Von der pädagogischen Organisation bis zum Lernmanagementsystem können Sie mit Ihren Schüler*innen auf viele erprobte Werkzeuge zugreifen. Mehr...

Wir informieren Sie!

Mit einem Account beim Schulportal Hessen - Bildungsserver (SPH-BS) erhalten Sie automatisch unseren Newsletter mit aktualisierten Informationen und Fortbildungs-Angeboten. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier dazu anmelden.

03/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im aktuellen Rundschreiben finden Sie eine Übersicht über ausgewählte Bildungsangebote des Hessischen Rundfunks, die fortlaufend aktualisiert werden unter hr@schule.

 

Außerdem sucht das LUCAS Filmfestival junge Jurymitglieder.

Sicher sind auch für Sie einige interessante Angebote dabei.

Das hr-iNFO Funkkolleg besteht aus wissenschaftlich fundierte Radiosendungen und einem umfangreichen Onlineangebot zum Thema Ernährung. Bei der hr-iNFO Schultour kommt ein hr-iNFO Team in den Unterricht und diskutiert mit Schüler*innen eine ausgewählte Folge aus dem Funkkolleg Ernährung.

Bewerben können sich Lerngruppen allgemeinbildender und beruflicher Schulen in Hessen von der Jahrgangsstufe 9 an aufwärts. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2020.

Link zur Bewerbung

Schultour mit hr-Journalist*innen

COME ON-Tour bringt hr-Expert*innen an hessische Schulen. Vor Ort bieten sie Workshops zu den unterschiedlichsten Themen der Medienwelt an. Dazu zählen u.a. Instagram, Quellencheck oder praktische Einblicke in den Redaktionsalltag. Eine Fortbildung und zusätzliche Materialien zur Medienbildung für die teilnehmenden Lehrkräfte ergänzen das Angebot.

Bewerben können sich Klassen und Lerngruppen ab der 6. Jahrgangsstufe, Bewerbungsschluss ist der 6. März.

Link zur Bewerbung

Schulradioprojekt

O-Töne sammeln, Beiträge schneiden, Musik auswählen und On Air gehen: school.fm unterstützt jedes Jahr hessische Schulen beim Aufbau eines eigenen Schulradios. Neben einem persönlichen Coaching erhalten teilnehmende Schulen als Leihgabe einen Schulradiokoffer für ihr Radiostudio. Teil des Projekts sind außerdem ein ganztägiges Lehrercoaching sowie ein Moderationscoaching für ausgewählte Schüler*innen im Hessischen Rundfunk.

Bewerbungsschluss ist der 20. Mai 2020, Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe aller Schulformen.

Link zur Bewerbung

Junge Jurymitglieder gesucht

Das 43. LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans findet in diesem Jahr vom 24.9. bis 1.10.2020 statt. Filme aus aller Welt für junges Publikum von vier Jahren bis 18plus: LUCAS bringt herausragendes, aktuelles Filmschaffen auf die Leinwände in Frankfurt, Wiesbaden und Offenbach.

 

Junge Jurymitglieder gesucht

Kinder an die Macht! Gesucht werden junge Jurymitglieder für die Jury 8+ (10-12 Jahre) und die Jury 13+ (13-18 Jahre), die in der Festivalwoche gemeinsam mit erwachsenen Branchenprofis über die besten Filme im LUCAS-Wettbewerb entscheiden. Dazu den Bewerbungsbogen von der LUCAS-Homepage ausfüllen und zusammen mit einer Filmkritik bei LUCAS einsenden. Bewerber*innen für die Jury 13+ sollten auch Englisch sprechen.

Bewerbungsschluss ist der 19. März 2020.

Bei Rückfragen steht Ihnen das LUCAS-Team gern unter der Telefonnummer 069 961 220-672 zur Verfügung.

02/2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im aktuellen Rundschreiben finden Sie Hinweise auf neue Lernressourcen zu aktuellen Themen in den einzelnen Fächern. Wir stellen Ihnen das neue Online-Portal zum Praxisleitfaden Medienkompetenz und interessante Fortbildungsangebote vor.

Inhalte

Bildung in der digitalen Welt

Das Online-Portal zum Praxisleitfaden "Medienkompetenz" bietet Lehrenden Unterrichtsbeispiele und Anregungen, die das Lernen mit und über Medien unterstützen. Die Unterrichtsbeispiele basieren auf den von der KMK festgelegten Kompetenzbereichen „Bildung in der digitalen Welt“. Das Portal soll Ihnen dabei helfen, im Unterricht der einzelnen Fächer der Primar- und Sekundarstufe I neben den fachlichen Kompetenzen auch die Medienkompetenz zu fördern. Dazu werden sowohl theoretische Grundlagen vermittelt als auch praktische Hinweise durch konkrete Unterrichtsbeispiele für alle Fächer gegeben. Diese Unterrichtsbeispiele werden schrittweise für alle Fächer angeboten.

Biologie

Die Strategien der Thermoregulation durch Ekto- oder Endothermie werden in diesem Selbstlernkurs mit sehr anschaulichen Materialien vermittelt. Der Kurs wurde ausdrücklich auch für Leistungskurse entsprechend den Vorgaben des Kerncurriculums Biologie von einer Biologin entwickelt. Stichwörter: Abiotischer Faktor Temperatur; Toleranzkurven; ökologische Potenz; Gegenstromprinzip; Wärme und Verhalten; Regelkreis zur Thermoregulation; Bergmann´sche und Allen´sche Klimaregeln. Lernende finden den Kurs in Select.

Weitere ausgewählte Unterrichtsmaterialien zum Thema finden sich hier.

Ethik/Religion/Politik und Wirtschaft

Das neue umfangreiche Lernarchiv beleuchtet die hochaktuelle Frage nach "Recht und Gerechtigkeit" aus unterschiedlichen Perspektiven. Es zeigt auf, was das Strafrecht eigentlich unter Gerechtigkeit versteht. Vermittelt philosophische und religiöse Vorstellungen von Gerechtigkeit und stellt die individuelle Sicht der gesellschaftlichen gegenüber. Eine Reihe von Beiträgen des neuen Lernarchivs zeigt auf, dass der Klimawandel zu größeren sozialen Ungerechtigkeiten in der Welt führt.

Politik und Wirtschaft

Dass Wohnen immer teurer wird, ist eines der aktuellen Probleme des Sozialstaats. Steigende Mieten und Wohnungsnot - im Kern geht es dabei um Schlüsselfragen unserer Gesellschaft: soziale (Un)gleichheit, Gerechtigkeit und Teilhabe, aber auch um politische Steuerungsmöglichkeiten und politische Positionen zur Ausgestaltung von Wirtschaftspolitik.

In den Bildungsstandards  finden sich viele Anknüpfungspunkte zum Thema „Wohnen“, wie gesellschaftlicher Wandel, Sozialstaat, soziale Marktwirtschaft, politische Interessenswahrnehmung oder Gesetzgebungsprozess. In der Auseinandersetzung mit der Thematik erwerben die Lernenden wichtige analytische und Urteilskompetenzen. Das Lernarchiv "Wohnen" stellt Sachinfos, Unterrichtseinheiten und ein Projekt für Hauptschüler bereit.

 

Politik und Wirtschaft - bilingual

On December 18, 2019, President Trump made history as only the 3rd president to be impeached. (No, President Nixon was not.) “What does the US Constitution say about impeachment? Which chamber impeaches? What happens in the Senate?” Questions like these lead to the unique role and powers of the president - and a comparison with the German Bundeskanzler. Our Lernarchiv "The U.S. President" supports your class.

 

Geschichte

Ein neues Dossier befasst sich mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Ein thematischer Schwerpunkt ist dabei das Kriegsende in Hessen, besonders interessant ist hier eine Zeitleiste zu den zentralen Ereignissen während der letzten beiden Kriegsmonate.

 

 

Spring School für Lehrer/innen im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum vom 2. bis 4. April 2020

Film ist sowohl ein Medium des Geschichtenerzählens als auch eines, das aufzeichnen und dokumentieren kann. Diese beiden Momente – Erzählen und Zeigen – bilden ein Spannungsfeld, das nahezu jeden Film kennzeichnet.

Unter dem Titel „Erzählen und Zeigen im Film“ findet vom 2. bis 4. April 2020 im Format einer Spring School ein kompaktes, mehrtägiges Fortbildungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum statt. Unter Berücksichtigung des Portfolios „Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte“ führt die Spring School Filmanalyse und -praxis zusammen, stellt Methoden für den Unterricht vor und bietet eine vertiefende Auseinandersetzung mit Formen filmischen Erzählens und Dokumentierens. Zudem werden Fragen des Transfers in die Schule mit den Teilnehmenden erörtert.

Konzipiert wurde die Spring School von den Filmvermittlerinnen und -wissenschaftlerinnen Bettina Henzler und Stefanie Schlüter, die das Angebot gemeinsam mit der Regisseurin Maria Mohr und dem Filmlehrer Christian Dirksen durchführen werden. 

Die Spring School ist eine Veranstaltung des DFF, unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Hessischen Lehrkräfteakademie, dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst sowie der Universität Bremen. 

Teilnahme: Die Spring School ist ein fächerübergreifendes Fortbildungsangebot, das tendenziell auf den Bedarf von Lehrenden der Sekundarstufen I und II ausgerichtet ist, Lehrende der Primarstufen aber in keiner Weise ausschließt. Lehramtsstudierende sowie Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sind ebenfalls herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Anmeldung und Kontakt: schuette@dff.film

Anmeldung bis Freitag, 20. März 2020- Die Teilnahme ist kostenfrei und die Fortbildung von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. 

Veranstaltungsort: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt a.M. 

Datum und Uhrzeiten: 2./3. April 2020: ganztägig - 4. April 2020: halbtägig 

Das Angebot finden Sie auch online.

Am Freitag, den 21.02.20, startet das zweite Online-Symposium „Pioneers of Education“ der LernKulturZeit Akademie.

Das Symposium richtet sich an Personen, die Schule und Bildung verändern wollen und die glauben, dass es für die Herausforderungen, denen wir auf der Welt begegnen, eine neue Art des Lernens und des Miteinanders braucht.

Experten erläutern, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um etwas zu tun und wie Entwicklung gelingt. Die LernKulturZeit Akademie hat dazu Lehrende an Hochschulen, Systemdenkerinnen, junge Menschen, die ihren eigenen Bildungsweg gehen, Start-ups, innovative Schulen, Netzwerke und Netzwerker befragt.

Im Laufe des achttägigen kostenfreien Online-Events zeigen Ihnen Pioniere und Expertinnen, welche Kompetenzen gebraucht werden und wie Kindertagesstätten, Schulen, Universitäten und auch Elternhäuser gestaltet werden können, damit sie Orte werden, in denen Entwicklung gelingt.

Bis zum 29.02.2020 werden jeden Tag neue Interviews zu zukunftsweisenden Projekten aus verschiedenen Bereichen der Bildung zu sehen sein, die 48 Stunden kostenlos freigeschaltet sind. Weitere Informationen und die Vorstellung der Sprecherinnen und Sprecher finden sich auf der Webseite des Symposiums, auf der Sie sich gleich freischalten lassen können.

Neue Fortbildungsangebote

In diesem Schulhalbjahr bieten wir wieder Fortbildungen zur Gestaltung Ihrer Schulhomepage an.

Modul I am 4. März richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die erstmals mit dem System des Bildungsservers arbeiten oder das System einfach nur testen wollen. Sie bekommen eine Einführung in die Basisfunktionen für Schul-Homepages und können direkt an der schuleigenen Homepage arbeiten oder sich an einer Dummy-Version ausprobieren.

Das Modul II am 6. Mai richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die auf erste Erfahrungen mit einer schuleigenen Homepage auf dem Hessischen Bildungsserver zurückgreifen können. Im Seminar geht es um erweitertes grafisches Gestalten mit Bildern, den Ausbau der Struktur der Seite und darum, einzelne Funktionen im Detail kennenzulernen und zu nutzen.

01/2020

9. bis 20. März 2020

In ihrer 14. Ausgabe laden die SchulKinoWochen Hessen vom 9. bis 20. März 2020 zum Unterricht in Hessens Kinosäle ein. Lehrkräfte und Pädagog/innen können sich jetzt mit ihren Schulklassen für mehr als 100 Kinofilme für alle Altersgruppen und Schulformen anmelden.

Beratung & Anmeldung, Filme & Workshops: hessen@schulkinowochen.de // 069 961 220 681
Beratung & Anmeldung, Fortbildungen: reichert@dff.film // 069 961 220 688
Informationen: www.schulkinowochen-hessen.de
Eintritt: 4,00€, das pädagogische Begleitprogramm ist kostenfrei.

Schüler/innen haben die Möglichkeit, deutsche Kinderfilmklassiker wie PÜNKTCHEN UND ANTON auf großer Leinwand zu erleben. Begleitend zu der Filmvorstellung von EMIL UND DIE DETEKTIVE (1931) ist ein Filmparcours-Workshop buchbar, in dem die unterschiedlichen Verfilmungen und Inszenierungen der Romanvorlage miteinander verglichen werden. Neben beliebten Literaturverfilmungen wie DAS SAMS und SAMS IM GLÜCK ermöglichen originelle Drehbücher moderne Adaptionen griechischer Sagen (DER KLEINE ACHILL) deutscher Märchen (DIE SAGENHAFTEN VIER) oder regionaler Geschichten (DIE FLASCHENPOSTINSEL).

DIE WINZLINGE kommen bei ihren Abenteuern in der Karibik ganz ohne Sprache aus, jedoch nicht ohne viele Geräusche und eine ausgeprägte Filmmusik. Aktuelle Umweltthemen machen auch vor der Grundschule nicht halt: Die Wichtigkeit des Wassers stellt CHECKER TOBI in seinem gleichnamigen Film heraus; Johanna und Mathias wehren sich in DER BLAUE TIGER gegen Städtebau, der keine Grünanlagen mehr vorsieht und die neuste Auflage des Animationsfilms TOY STORY ermöglicht Diskussionen über Re-/Upcycling.

Zum ersten UmweltKinoTag der SchulKinoWochen Hessen am Freitag, 13. März 2020 stehen 2040-WIR RETTEN DIE WELT!, DIE WIESE – EIN PARADIS VON NEBENAN,POWER TO THE CHILDREN – KINDER AN DIE MACHT, UNSERE GROSSE KLEINE FARM, 10 MILLIARDEN – WIE WERDEN WIR ALLE SATT und UNSER SAATGUT zur Auswahl.

Bei Interesse an Filmgeschichte bietet HUGO CABRET einen tollen Einblick in die Anfänge des Films, SUPA MODO zeigt die Dreharbeiten eines ganzen Dorfes zu einem Superheldenfilm und CLEO nutzt für ihren eigenen Kurzfilm allerlei filmische Tricks. Einblicke in das Genre des Teen-Movie bietet BOOKSMART; den Glamour-Faktor vergangener Hollywoodproduktionen beschwört DIE TRAUMFABRIK wieder herauf.

Geschichtslehrkräfte aufgepasst: Zu den Themen Erster und Zweiter Weltkrieg sowie Deutsche Einheit sind THEY SHALL NOT GROW OLD, IHRE BESTE STUNDE, DEUTSCHSTUNDE, SPERRMÜLL, IM NIEMANDSLAND und viele weitere zu sehen.

Festivalfeeling kommt bei den exklusiven Vorstellungen von JAWLINE (Thema: Social Media Verhalten) und GIANT LITTLE ONES (Thema: Homosexualität und Mobbing) auf.

Rassismus und Gewalt werden in KRIEGERIN, NUR EINE FRAU, THE HATE U GIVE und BLACKkKLANSMAN thematisiert. Aktuelle Ausblicke auf Kriege, ihre Auswirkungen für die Menschen in den betroffenen Regionen sowie die Politik, die sie verursachen, bieten VICE – DER ZWEITE MAN und FOR SAMA.

Film im Unterricht? Das steht bereits auf dem Lehrplan: Wir zeigen DER VORLESER, WOYZECK und TO KILL A MOCKINGBIRD auf Anfrage.

Für den Fremdsprachenunterricht können ausgewählte Filme in Originalsprache gebucht werden, u.a.: TITO, DER PROFESSOR UND DIE ALIENS (italienisch), YULI (spanisch), ALLE KATZEN SIND GRAU, FANNYS REISE und DIE BRILLIANTE MADEMOISELLE NEÏLA  (französisch) sowie eine große Auswahl an englischen Originalfassungen für Jung und Alt. Zum Auftakt der SchulKinoWochen und zum Abschluss stehen in diesem Jahr zwei ganz besondere Filme auf dem Programm: Am Montag, 9. März 2020, um 9.30 Uhr zeigt das Kino des DFF LES GLANEURS ET LA GLANEUSE in französischer Originalfassung. Die Produktion der bekannten Regisseurin Agnès Varda aus dem Jahr 2001 ist sowohl unter filmischen als auch unter gesellschaftskritischen Aspekten heute wieder hoch aktuell. Zum Abschluss der hessischen Kinoaktionstage am Freitag, 20. März 2020 ab 9:00 Uhr verwandelt sich das DFF rund um die Vorstellung von CINEMA PARADISO  (italienisches OmU) in ein Analoglabor. Vor und nach der Filmvorstellung können Schüler/innen an verschiedenen Stationen analoges Filmmaterial kennenlernen, schneiden und bearbeiten.

Sich im Kinosaal austauschen und über Filme sprechen – das Gesehene direkt verarbeiten? Diese Möglichkeit bieten die Gespräche mit Filmpädagog/innen im Anschluss an die Filmvorstellung. Planen Sie für Filmgespräche ca. 30 – 45 Minuten zusätzlich ein. Außerdem können sich Klassen mit dem Angebot der Workshopreihe FILMmobil in 90 Minuten mit einem einzelnen Film in analytischen Filmübungen oder einem interaktiven Filmparcours auseinandersetzen.

Filmästhetik mit Ihren Schüler/innen erlebbar machen und praxisnah vermitteln? Besuchen Sie hierfür unsere Fortbildungsseminare, die Ihnen einen analytischen und reflexiven Blick auf Unterricht mit und über Film ermöglichen. Das Portfolio „Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte“ wird in den einzelnen Veranstaltungen berücksichtigt. Das kostenfreie Angebot ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert und findet gemeinsam mit unseren Kooperationspartner/innen landesweit von März bis Juni 2020 zu folgenden Themen statt: Zeichentrickfilme mit iPad, Filmvermittlung in der Grundschule, Visuelles Erzählen – Comics & Film, Filmanalyse digital, Games im Unterricht und Unterricht mit Film im Film.

Weitere Ordner

Aus-/Einfalten