Hessischer Bildungsserver / Unterricht

Lernarchiv Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ausgabe: Schulportal Hessen 7/2021

Im Lernarchiv zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) finden Sie eine Reihe interessanter Workshops und Projekte externer Anbieter sowie neue Bildungsmaterialien. Weitere Hinweise zu Unterrichtsangeboten und Veranstaltungen haben wir für Sie auf der Startseite der BNE zusammengestellt.

 

 

Mit klimasmarten Tellerentscheidungen zu mehr Klimaschutz

Online-Angebot der Verbraucherzentrale Hessen e.V. für interessierte Lehrkräfte

Viele junge Menschen sorgen sich um ihre Zukunft und möchten etwas für das Klima tun. Der Workshop „Klimafrühstück“ greift dieses Interesse auf und hat einen wichtigen Aspekt des Themas Klimaschutz für den Unterricht aufbereitet: die Ernährung. Denn mit klimasensiblen „Tellerentscheidungen" können Schüler:innen ihre eigene CO2-Bilanz verbessern und damit aktiv zum Klimaschutz beitragen. Mit Hilfe der Bildungsmaterialien der Verbraucherzentrale Hessen e.V. bearbeiten die Jugendlichen die Zusammenhänge zwischen Klima, Nahrungsmitteln und persönlichem Lebensstil.

Das Online-Seminar stellt die Bildungsmaterialien des Workshops Klimafrühstück vor und zeigt Möglichkeiten auf, wie der Workshop allein oder unterstützt durch eine Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hessen umgesetzt werden kann. Das Online-Seminar ist für interessierte Lehrkräfte kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wann: 12.07.2021 von 16.30 bis 18.00 Uhr

Zielgruppe: Lehrer*innen der Sekundarstufe I (Die Materialien richten sich an die Jahrgangsstufen 8, 9, 10)

Anmeldung an hoy@verbraucherzentrale-hessen.de

KISS-Klimawissen in der Schule

Mit der wohl größten deutschsprachigen Veranstaltung zum Thema „KISS-Klimawissen in die Schulen“ unterstützen die Scientists4Future die Anliegen junger Menschen, das 1.5° Ziel des Pariser Klimaabkommens im Sinne der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN einzuhalten.
Im Frühjahr vermittelten über 80 Workshops, Vorträge und Vorstellungen von Projekten einen ersten Überblick, wie wir alle gemeinsam dieses zukunftsentscheidende Thema schnell, pragmatisch und lösungsorientiert in den deutschsprachigen Bildungslandschaften platzieren können.

Zu den Vortragenden zählten bekannte Expert:innen, wie Professor Harald Lesch, Margret Rasfeld, Professor Volker Quaschning, Professor Joachim Curtius, Dr. Gregor Hagedorn und viele andere. Alle Videos von den Keynotes, Vorträgen und Pitches sind nun online.

Für den 13. und 14. November 2021 ist das nächste KISS geplant. Die Initiatoren sind dafür sehr an Vorschlägen zu Themen und möglichen Beiträgen interessiert. Diese können hier eingereicht werden.

Schulprogramm der Public Climate School

Mitte Mai fand das Schulprogramm der Public Climate School statt. Für diejenigen, die nicht live dabei sein konnten, hat die Public Climate School Videos der Unterrichtsstunden online gestellt und auch die Arbeitsmaterialien bleiben weiter frei zum Download verfügbar.

Das Schulprogramm der Public Climate School bringt Klimabildung in die Schulen. Gemeinsam mit Expert:innen aus Wissenschaft und Gesellschaft wurden 15 Unterrichtseinheiten unter den Maßstäben der Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE) entwickelt. Die Inhalte richten sich an alle Klassenstufen, von der Grundschule bis zur Mittel- und Oberstufe, und können durch ihre Länge von 45 Minuten gut in den eigenen Unterricht integriert werden. Zu den einzelnen Unterrichtseinheiten gibt es didaktisch aufbereitete Arbeitsmaterialien und Unterrichtsverlaufspläne erstellt.

SAVE THE DATE: Die nächste Public Climate School findet vom 22. bis 26. November 2021 statt. Auch hier wird wieder ein Live-Schulprogramm stattfinden. Die Planungen laufen bereits.

Actionbound „Spurensuche Klimawandel“ gemeinsam gestalten

Schulklassen und AGs als Partner:innen für Erprobung gesucht!

Klimaboot, ein Bildungsprojekt für Fragen rund um das Klima, möchte ein neues Konzept erproben und Sie dabei unterstützen, mit Jugendlichen einen eigenen Actionbound zum Thema Klimawandel in Ihrer Umgebung zu gestalten. Zum Beispiel im Rahmen einer AG, einer Projektwoche oder als Vertiefung einer Unterrichtsphase zum Thema Klima. Das Konzept ist für Lernende ab der Jahrgangsstufe acht geeignet.

Möchten Sie kostenlos an der Erprobung teilnehmen? Klimaboot bietet Ihnen Materialien und Beratung bei der Vorbereitung und Durchführung des Projektes. Dafür wünscht sich Klimaboot von Ihnen Rückmeldungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

„Weltklimakonferenz" – ein (Online-)Rollenspiel“

Gesucht werden Klassen der Jahrgangsstufen 8 – 10 (Einsteigerversion) und Kurse der E-Phase (Oberstufenversion) zur Erprobung neuer Versionen des Rollenspiels

Die Klimakrise trifft Menschen in verschiedenen Ländern unterschiedlich. Die einen tragen kaum etwas dazu bei, bekommen die Auswirkungen aber schon deutlich zu spüren. Andere wollen vor allem ihren Lebensstandard steigern oder bewahren. Verschont bleibt aber niemand, doch gerecht ist das so nicht.

Als Delegierte vertreten die Schüler:innen jeweils ein Land (Äthiopien, Brasilien, China, Deutschland, Indien, Marokko, Tuvalu und die USA) oder Fridays for Future oder sie leiten als UNO die Konferenz. So erleben sie, wie schwer es ist, sich auf die notwendigen Schritte zur Begrenzung des Klimawandels und die gerechte Finanzierung der Maßnahmen zu verständigen.

Das an vielen Schulen schon erprobte Rollenspiel bietet Klimaboot nun in einer neuen Version für „Einsteiger“ an und mit neuen Möglichkeiten:

  • ganz digital oder hybrid je nach (Infektions-)Lage
  • leichtes Teilen von visuellen Inhalten, die die Konferenz anschaulicher machen
  • schneller Wechsel von Plenum und Gruppenphasen
  • Zuschaltung von Referent*innen, z.B. von KlimaGesichter

Angelegt ist das Thema auf fünf Doppelstunden. Viel Zeit für ein Thema, aber diese Unterrichtsreihe bietet nicht nur vielfältige Lernerfahrungen in Erdkunde, PoWi, Religion, Ethik oder den Naturwissenschaften, sondern trägt auch bei zur Erweiterung der Medien- und Handlungskompetenzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

| 22.6.2021