Hessischer Bildungsserver / Unterricht

Schulportal Hessen – In eigener Sache

Ausgabe: Schulportal Hessen 1/2021

Durch die partiellen Schulschließungen nach den Weihnachtsferien ist die Zahl der Zugriffe auf das Schulportal Hessen extrem angestiegen. Mittlerweile sind es zu Stoßzeiten weit über 100 000 Personen pro Stunde, die auf dem Portal arbeiten. Klar ist, dass ein solcher Traffic ein System belastet, das ursprünglich lediglich für die Unterstützung der Schulen im Normalbetrieb gedacht war und an das binnen kürzester Zeit mittlerweile fast alle weiterbildenden Schulen in Hessen angeschlossen wurden.

Damit das System den beschriebenen neuen Belastungen standhält, wurden bereits während des ersten Lockdowns die Serverkapazitäten immer wieder erweitert und in den Weihnachtsferien sogar noch einmal verdoppelt. Dennoch kam es mit dem Schulstart nach den Ferien bei den Anmeldungen mitunter zu Verzögerungen und einzelne Module des Schulportals standen nicht immer rund um die Uhr zur Verfügung. Aber, und das ist das Wichtige, im Großen und Ganzen lief und läuft das System. Laufen müssen vor allen Dingen die beiden Anwendungen SchulMoodle und meinUnterricht, die die meisten Zugriffe aufweisen und die für die Gestaltung des Lernens auf Distanz von zentraler Bedeutung sind.

Das Team des Schulportal Hessen arbeitet mit Hochdruck daran, sporadisch auftretende Engpässe zu beseitigen, denn die zum Schulportal abgeordneten Lehrkräfte wissen, wie sehr es gerade jetzt darauf ankommt, dass die Systeme zuverlässig funktionieren. Das Support-Team betont aber auch, dass es nur für die Systeme zuständig ist, die tatsächlich vom Schulportal Hessen angeboten werden und nicht auch noch für Videokonferenz-Systeme oder Lernplattformen von externen Anbietern.

Wenn die Adresse einer Seite nicht mit „schulportal.hessen.de“, „schule.hessen.de“ oder „bildung.hessen.de“ endet, handelt es sich nicht um eine Anwendung, die im Verantwortungsbereich des Schulportal Hessen liegt. Wichtige Informationen zum Schulportal und zum aktuellen Status erhalten Sie hier.

| 22.1.2021