Hessischer Bildungsserver / Unterricht

hr-iNFO Funkkolleg Religion Macht Politik

Ausgabe: 06/2019

Bild©hr

Die Macht des Heiligen – im Dienst der Politik?

Die Kirchen sind sonntags ziemlich leer – Religion wird den Deutschen zunehmend fremd. Gleichzeitig suchen viele Menschen nach Sinn in einer unübersichtlichen Welt. Manche erden sich in Yogakursen, andere glauben an Erlösung durch die richtige Ernährung oder pilgern zum Fußballgott.

Religiöse Führungs-Persönlichkeiten wie Papst Franziskus oder der Dalai Lama begeistern die Menschen. Warum? Das Religiöse fasziniert – und löst doch auch Unbehagen aus. Weil im Namen der Religion auch Bomben gezündet werden. Weil religiöser Absolutheitsanspruch und männliches Herrschaftsgebaren Demokratie und Freiheit zu bedrohen scheinen. Weil Radikalisierung im Namen einer Religion zur Gefahr geworden ist – und damit Frömmigkeit suspekt.

Religion als Zündstoff für Extremismus?

Das hr-iNFO Funkkolleg 2018/2019 fragte: Darf Religion die politische Agenda bestimmen? Gehen Religion und Demokratie zusammen? Wie wird Religion zum Zündstoff für Extremismus? Es geht um das Verhältnis von Glauben und Politik, von Religion und Staat. Und immer geht es dabei: um Macht.

Die 24 halbstündigen Radiosendungen vermitteln Basiswissen, bilden Auseinandersetzungen ab und geben Denkanstöße. Gemeinsam mit dem Zusatzmaterial für den Unterricht, zusammengestellt vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung - Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), sind sie abzurufen unter funkkolleg-religionmachtpolitik.de.

| 14.8.2019