Hessischer Bildungsserver / Unterricht

- Studientag zum Thema Vom Wissen zum Handeln

Dieser Beitrag ist abgelaufen: March 22, 2019, midnight

Die Erkundung der Lücke dazwischen

Referentin: Amanda Steinborn, Fairbindungen e.V., Berlin

am Freitag, 29. März, 2019, 10-16Uhr

im  Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW
Praunheimer Landstraße 206                  
60488 Frankfurt am Main

Seit vielen Jahrzehnten greift die Bildungsarbeit globale Herausforderungen auf und schafft ein Bewusstsein für die Notwendigkeit zu Handeln. Doch noch immer gibt es eine große Lücke zwischen dem vorhandenen Wissen und dem alltäglichen Handeln. Warum fällt es uns so schwer, das was wir als richtig erkannt haben, auch umzusetzen

Was sind die Grundzüge einer Postwachstumsökonomie , die ohne Wirtschaftswachstum auskommt? Was sind unsere eigenen Denkweisen und Handlungsmuster („mentale Infrasturkturen“), die einem Wandel zu einer sozial-ökologischen Gesellschaft im Wege stehen? Und wer sind die Akteure eines gesellschaftlichen Wandels? Diese Fragen der Transformativen Bildung geht dieser Studientag nach.

Er ist methodisch abwechslungsreich aufgebaut und soll durch die eigene Partizipation die Umsetzung in der Bildungsarbeit ermöglichen.

Der Fortbildungstag wendet sich an Multiplikator*innen, die in den Bereichen Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sind sowie Lehrende der Fachbereiche PoWi, Religion und Ethik.

Als Grundlage dient das Methodenset "Endlich Wachstum!?!“ von FairBindung und dem Konzeptwerk Neue Ökonomie inklusive der neueren und erweiterten Ausgaben. Die vorgestellten Methoden eignen sich vor allem für die Erwachsenenbildung und für den Einsatz in der Arbeit mit Jugendlichen ab ca. 15 Jahren.

 

Anmeldung: bis 22. März 2019 an:

Martina Schreiber, Tel.: 069 976518-53

schreiber@zentrum-oekumene.de

| 15.1.2019