Hessischer Bildungsserver / Unterricht

Rund um Corona

Die Corona-Krise als Medienereignis

6 Tipps wie Eltern mit ihrem Kind über Corona, beängstigende Nachrichten und Fake News sprechen können.

Kinder und Jugendliche nehmen nicht nur die Meldungen und außergewöhnlichen Bilder über das Internet und klassische Massenmedien wahr, sie erleben auch die Verunsicherung von uns Erwachsenen.

Deswegen ist es nun umso wichtiger, mit ihnen ins Gespräch zu gehen und sie nicht mit dieser Verunsicherung alleine zu lassen. Die Medienpädagogin Alia Pagin der Digitalen Helden hat ein paar Ideen für Sie, wie Sie mit Ihren Kindern über das Medienereignis „Corona-Krise“ reden können.

Religion und Ethik

Das neue Lernarchiv zur Corona-Krise im Religion- und Ethik-Unterricht greift unter anderem folgende Themen auf: Kirchengemeinden, die in der Krise als Netzwerke für Hilfe und Zuspruch dienen, christliche Fundamentalisten und ihre Verschwörungstheorien zur Verbreitung des Virus, Corona als Chance für die Umwelt, Umgang mit dem Virus innerhalb der Familie.

Politik und Wirtschaft

Die Corona-Pandemie verändert unsere Gesellschaft und unterwirft die Demokratie einem Stresstest. Das neue PoWi-Lernarchiv zeigt die gesetzlichen Regelungen auf, nach denen sich die staatlichen Maßnahmen richten, wie das bundesweit geltende Infektionsschutzgesetz. Thematisiert werden die Folgen für die Wirtschaft und wie der Staat helfen kann. Sie finden hier zudem eine Übersicht über alle zentralen Informationsquellen, außerdem informieren „News Guard“ und „Correctiv“ über Quellen, denen Sie nicht vertrauen sollten.

Biologie

In einem neuen Lernpfad können Lernende die Phänomene "Schweinegrippe und Coronavirus" besser kennenlernen. Die sogenannte Schweinegrippe ist eine 2009/10 neu aufgetretene Menschengrippe, ähnlich wie die "normale" Grippe, an der jeden Winter in Deutschland hunderte Menschen sterben.

Mit dem "Coronavirus" tritt 2020 abermals das Phänomen eines sich weltweit verbreitenden "neuen" Virus mit anfangs unklarer Herkunft, Tödlichkeit und Ausbreitungsmechanismus auf. Der Lernpfad zum Thema befasst sich mit der Verbreitung dieser Viren, der Immunabwehr und Möglichkeiten der Eindämmung.

Geschichte

Mr. Wissen2go, Mirko Drotschmann, befasst sich mit "Pandemien aus historischer Sicht". Denn das Corona-Virus ist nicht der erste Erreger, der die Menschen beunruhigt: Immer wieder treten neuartige Krankheiten auf, die uns verunsichern. Wir fragen uns: Sind wir in Gefahr? Was können wir tun? Solche Fragen haben sich Menschen schon im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit im Angesicht (unbekannter) Krankheiten gestellt.

Darüber hinaus wirft Drotschmann auch einen Blick auf die "Geschichte der Hygiene". Händewaschen, Quarantäne, Zugang zu sauberem Trinkwasser: Das sind alles Maßnahmen, die uns im 21. Jahrhundert in Zeiten von Krankheiten bekannt sind. Gerade jetzt sind Verhaltensregeln, die die Hygiene betreffen, wichtig! Doch das Wissen darum ist noch gar nicht so alt.

Corona-Podcast von NDR-Info

Das neuartige Coronavirus breitet sich in Europa aus. Viele Menschen wollen mit sachlichen Informationen darüber informiert werden. NDR Info befragt dazu täglich Professor Christian Drosten, den Leiter der Virologie an der Berliner Charité. Hier finden Sie alle Folgen  zum Nachlesen und Nachhören. Den Podcast können Sie abonnieren und die Manuskripte gibt es auch zum Download.