Hessischer Bildungsserver / Unterricht

GLOBALES LERNEN INFO September 2010

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 31. Dezember 2014 00:00

Sie finden:

(Faire Woche, Eine Welt AG, Fernsehworkscop Religion und Entwicklung

BMZ-Haushalt stagniert: NRO üben heftige Kritik, CIL: Werkheft zur Arbeit in "interkulturellen" Gruppen; )

 

Sie finden:

(Faire Woche, Eine Welt AG, Fernsehworkscop Religion und Entwicklung

BMZ-Haushalt stagniert: NRO üben heftige Kritik, CIL: Werkheft zur Arbeit in "interkulturellen" Gruppen; )

 

________________________________________________________________________________





Termine - Veranstaltungen



> 13.-23.09.2010: Faire Woche 2010

 

Die Faire Woche ist eine bundesweite Aktionswoche rund um das Thema Fairer Handel. Auch 2010 sind zahlreiche Veranstaltungen von Weltläden, Aktionsgruppen, Supermärkten, Kantinen und Einzelpersonen geplant, mit dem gemeinsamen Ziel, den Fairen Handel in Deutschland noch stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

 

Die Faire Woche 2010 findet vom 13. bis 26. September 2010 statt. Es sind bereits über 700 Aktionen im Kalender eingetragen. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf dem Genuss fair gehandelter Produkte zu Hause, aber auch in der Gastronomie. Entsprechend soll der Slogan "Fair schmeckt mir!" vor allem Lust auf das Ausprobieren der leckeren Vielfalt fair gehandelter Produkte machen. "Fair schmeckt mir!" kann dabei sowohl den tatsächlichen Geschmack der Produkte als auch die Idee des Fairen Handels meinen. Es bietet zudem viele Anknüpfungsmöglichkeiten für Aktionsideen von Weinproben und Verkostungen über faire Menüs, Fotowettbewerbe usw. Sie sind eingeladen, Aktionsideen für Ihre eigenen Veranstaltungen zu entwickeln.

 

Weitere Informationen: www.fairewoche.de

_______________________________________________________________________________

> Die Eine-Welt-AG des Qualitätsnetzwerkes Bildung für nachhaltige Entwicklung beim Staatlichen Schulamt HRWM lädt ein zur öffentlichen Sitzung am 20. September. Schwerpunktthemen:

"Globales Lernen" - Förderung durch den Evangelischen Entwicklungsdienst mit EED-Referentin Uta Brux

und

Konzeptarbeit „Schule unter freiem mit Pater G. Pöter aus El Salvador

Himmel“

 

  1. September 15:00 - 17:30 im Tropengewächshaus Witzenhausen:

 

Abends um 19 - 21 Uhr schließt sich eine Vortragsveranstaltung an zum Thema

Kinder als Subjekte des Lernprozesses - neuere Forschungsergebnisse aus Lateinamerika“ mit Pater G. Pöter aus El Salvador

 

 

> Religion und Entwicklung ist Thema des Workshops, den der Fernsehworkshop Entwicklungspolitik am Donnerstag, 30.09.2010 im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) NRW in Düsseldorf durchführt.

 Beispiele aus afrikanischen Ländern stehen im Mittelpunkt, um Fernsehbeiträge und Filme für die Bildungsarbeit vorzustellen, die sich diesem komplexen Thema nähern.

 Weitere Informationen gibt es auch unter www.fernsehworkshop.de

 20. Fernsehworkshop Entwicklungspolitik
c/o Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH
PF 500161 . 22701 Hamburg
Tel. 040-3901407 . Fax 040-3902564
info@fernsehworkshop.de
www.fernsehworkshop.de

> Globalisierung gestalten! - teamGLOBAL-Jugendkongress 2010 - 31.10. bis 2.11.2010, Bad Honnef

Der teamGLOBAL-Jugendkongress 2010 ist ein Projekt des Netzwerks teamGLOBAL der Bundeszentrale für politische Bildung, in Kooperation mit dem Katholisch-Sozialen Institut (KSI), der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej), dem Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, den Young European Professionals (YEPs) und der Right Livelihood Award Stiftung.

Unter dem Motto “Globalisierung gestalten!” werden auf dem Jugendkongress rund 200 Jugendliche im Alter von 16 bis 23 Jahren zusammenkommen, um sich über die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu informieren, mit anderen darüber auszutauschen und gemeinsam Zukunftsentwürfe zu entwickeln. Über 30 Workshops mit Themen von A wie Artenvielfalt, über W wie ‚Wirtschaft neu denken‘ bis Z wie das Zusammenleben verschiedener Kulturen bieten Raum für spannende Erkundungen, Planspiele, Gespräche mit Expert/innen und die Auseinandersetzung mit Leitbildern für die Globalisierung von morgen. Einen thematischen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr Lateinamerika. Außerdem wird es ein spannendes Rahmenprogramm mit Musik, Live-Performance, Improvisations-Theater und vielem mehr geben.

  Aktuelle Informationen rund um den tG-Jugendkongress 2010 gibt auf der Internetseite www.bpb.de/tg-kongress. Das Programm finden Sie als Download unter: http://www.bpb.de/veranstaltungen/CW4GCC,0,0,Downloads_rund_um_den_Jugendkongress.html 



 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen/Materialien

> BMZ-Haushalt stagniert: NRO üben heftige Kritik

 

(venro) Am 7. Juli hat die Bundesregierung den Haushaltsentwurf für das Jahr 2011 verabschiedet. Der Etat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) liegt mit 6,073 Milliarden Euro fast genau auf dem Niveau des Jahres 2010. Nach dem ebenfalls verabschiedeten Finanzplan 2010 bis 2014 droht der Entwicklungshaushalt bis zum Jahr 2014 um rund 400 Millionen auf 5,68 Milliarden Euro zu sinken.

Während der BMZ-Etat stagniert, sind im Haushaltsentwurf für das Auswärtige Amt starke Einschnitte bei einigen entwicklungsrelevanten Titeln zu verzeichnen. Der Etat des BMZ für 2011 reicht bei weitem nicht aus, um das zugesagte Ziel, bis zum Jahr 2015 einen Anteil von 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) für Entwicklungszusammenarbeit zur Verfügung zu stellen, zu realisieren. Dafür sind allein 2011 rund zwei Milliarden Euro zusätzlich erforderlich. “Der Haushaltsentwurf der  schwarz-gelben Koalition geht auch nicht konform mit der Meinung der deutschen Bevölkerung“, sagt VENRO-Vorstandsvorsitzender Ulrich Post.

Eine infratest-Meinungsumfrage, die VENRO in Auftrag gegeben hat, zeigt, dass mehr als 82 Prozent der Befragten es für wichtig halten, dass Deutschland sich in der Armutsbekämpfung einsetzt. 72 Prozent möchten zudem, dass Deutschland die Entwicklungshilfe wie versprochen bis 2015 auf 0,7 Prozent erhöht. Der Haushaltsentwurf wird im September 2010 in erster Lesung im Bundestag beraten und in der letzten Novemberwoche im Parlament verabschiedet. Als herben Dämpfer für die Armutsbekämpfung hat VENRO die Verabschiedung des Haushaltsentwurfs 2011 bezeichnet. „Internationale Zusagen, wie das 0,7 Prozent Ziel könnten nicht erfüllt werden - ein verheerendes Signal vor dem Weltarmutsgipfel im September in New York“, so Post. Auf heftige Kritik bei Umwelt- und Entwicklungsorganisationen stieß die Streichung der 70 Millionen Euro zur Unterstützung von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungsländern. Die Gelder waren im Haushalt 2010 neu in den BMZ- und den BMU-Etat eingestellt worden.

 

Weitere Informationen: www.venro.org/824.html

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



> CIL: Werkheft zur Arbeit in "interkulturellen" Gruppen

 

Das Werkheft 2010 des Christliche Initiative Internationales Lernen e.V. bezieht sich auf die Arbeit mit ost- und südeuropäischen Partnern zur Frage „Kulturelle Vielfalt Europas oder - Wie bringen wir das alles unter einen Hut?“ in der Zeit von November 2008 bis Juni 2010. Die Verläufe der Dialoge wurden modularisiert und werden nun für den interkulturellen Dialog im weitesten Sinne angeboten.

 

Weitere Informationen und Bestellung bei Übernahme der Portokosten:

Christliche Initiative Internationales Lernen e. V., Vilbelerstraße 36, 60313 Frankfurt, Tel.: 069/284924, Fax: 069/295104, E-Mail: info@cil-frankfurt.de und www.cil-frankfurt.de

_______________________________________________________________________________

 * Das Lernarchiv "Globales Lernen" im Hessischen Bildungsserver finden Sie unter
* Termine zur entwicklungsbezogenen Bildung (
)
* Das Archiv dieses Infodienstes mit den Ausgaben seit 1/2004 - 07/2007 finden Sie im Internet unter

* Das Archiv dieses Infodienstes seit 1/2008 finden Sie unter


Bildungsserver Hessen (Amt für Lehrerbildung)
).
Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung.

  


________________________________________________________________________________

| 6. September 2010 17:28
| 6. September 2010 17:28